Streik im privaten Busgewerbe wird bis Freitag fortgesetzt

Busausfälle in der gesamten Region als Folge

Streik im privaten Busgewerbe wird bis Freitag fortgesetzt

Mainz (dpa/lrs) - Der Streik der Busfahrer im privaten Omnibusgewerbe in Rheinland-Pfalz wird nach Angaben der Gewerkschaft ver.di bis Freitag fortgesetzt. Das sei in einer Vollversammlung der streikenden Mitglieder am Montag beschlossen worden, berichtete der Verhandlungsführer Marko Bärschneider. Sollte der Arbeitgeberverband den Manteltarifvertrag vorher umsetzen, würden die Fahrten wieder aufgenommen. Der Streik war am Donnerstagabend ausgerufen worden.

«Wir haben der Arbeitgeberseite nun noch mal unsere weitere Kompromissbereitschaft signalisiert, indem wir die bereits im Februar geeinten 1250 Euro Kompensationseinmalzahlung nur noch für unsere Mitglieder in den jeweiligen Busbetrieben fordern», sagte ver.di-Tarifexperte Christian Umlauf. «Damit senken wir noch mal das hierfür aufzuwendende Budget um mehr als die Hälfte.» Es liege jetzt an der Arbeitgeberseite, den Manteltarifvertrag zur Umsetzung zu bekommen «und damit die Streiks zu beenden».

Up-to-date mit TV Mittelrhein - dem Nachrichtensender der Region Koblenz

Datum: 12.07.2022
Rubrik: Verkehr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 16.08.2022

Sendung vom 16.08.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Der 80 Todestag Franz Reinisch

Sendung vom 16.08.2022

TuS-TV

TuS-TV
Folge: TuS Koblenz empfängt Sportfreunde Eisbachtal vor über 900 Zuschauern

Sendung vom 16.08.2022