Das Regionalfernsehen

LIVE TV App
PlayPause


Ein Blick in die Zukunft: Koblenz im Jahr 2040

news image




Bevölkerung schrumpft leicht

Eine jüngst vorgelegte Bevölkerungs- und Haushaltsprognose für die Jahre 2020-2040 offenbart interessante Annahmen für die weitere Bevölkerungsentwicklung der Stadt an Rhein und Mosel. Die Prognosen stützen sich dabei auch auf die Kennzahlen der vergangenen Jahre und die beobachteten Auswirkungen externer Faktoren. So war die Phase zwischen 2012 und 2016 von einem sprungartigen Wachstum geprägt (Anstieg der registrierten Hauptwohnsitze um fast 2000 im Jahr 2012). Dies hing laut Studie damals jedoch vor allem mit der Einführung der Zweitwohnsitzsteuer zusammen. Im Jahr 2020 war mit einem Minus von 538 Personen erstmals wieder ein Rückgang zu verzeichnen. Der bislang erwartete große Rückgang durch den demographischen Wandel blieb jedoch bisher aus. So leben heute in Koblenz insgesamt 5000 Personen mehr als noch vor 20 Jahren, wenn auch die Zahl, der über 80-Jährigen um über 60 Prozent angestiegen ist. Die Zuwanderung der Bildungswanderer und Berufseinsteiger (18-30 Jährige) soll nach der Prognose linear von 5.200 auf 4.965 im Jahr 2030 zurückgehen und in den nachfolgenden Jahren bis 2040 konstant bleiben. Singlehaushalte sollen in den nächsten Jahren überproportional zunehmen. Insgesamt ist nach dem Prognosehorizont mit einem Rückgang der Einwohnerzahl von ca. 113.00 im Jahr 2020 auf ca. 111.650 im Jahr 2040 zu rechnen. Allerdings wäre auch diese Zahl noch deutlich über dem Niveau der 1990er und 2000er Jahre. Die komplette Prognose ist auch als PDF auf der Seite der Kommunalstatistik und Stadtforschung Koblenz verfügbar.





Neueste Videos