Portrait des Fotographen Heinrich Wolf

Koblenz ist ja wirklich eine Stadt mit reicher und jahrtausendealter Geschichte. Und vieles davon ist auch gut dokumentiert. Aber das Ganze auf einem Foto zu sehen, ist ja immer nochmal etwas anderes. Und gerade da wird es nach dem zweiten Weltkrieg eng, auch weil die Besatzungsmächte keine Kameras in den Privathaushalten duldeten. Einer der wenigen, der aber auch in dieser Zeit und den folgenden Jahrzehnten Fotos geschossen hat, ist der verstorbene Heinrich Wolf. Seine Kinder und Enkel geben faszinierende Einblicke in die Welt des Stadtfotografen.