Volkshochschule Montabaur startet ins neue Semester

Interessierte erwartet ein umfangreiches und breit gefächertes Programm

Volkshochschule Montabaur startet ins neue Semester

Von Aquarell bis Zumba, von Mundharmonika bis Waldbaden: Wer das neue Programmheft der Volkshochschule (vhs) Montabaur aufschlägt, findet ein buntes Angebot an Kursen aus den Bereichen Bildung und Wissen, Politik und Gesellschaft, Bewegung und Gesundheit oder Kunst und Musik. Das kommende Semester Frühling / Sommer startet offiziell am 6. Februar, einige Angebote beginnen schon früher. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Viele Kurse finden in Kooperation mit verschiedenen Partnern statt.

„Im Februar beginnen viele Kurse offiziell neu. Aber eigentlich haben wir die Unterteilung in Semester nicht mehr so stark, wie es früher mal war. Oft nehmen wir auch noch Angebote auf, wenn das Semester schon läuft und unser Programmheft gedruckt ist“, berichtet die vhs–Leiterin Caroline Albert-Woll. „Es ist sehr dynamisch geworden. Wir passen uns da den Anforderungen unserer Kursteilnehmer an.“ Die vhs informiert fortlaufend auf ihrer Homepage und im Wochenblatt über neue Veranstaltungen. Der Großteil der vhs-Angebote entfällt auf die „Klassiker“: Bei den Sprachen sind das Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch, bei den Entspannungs- und Bewegungskursen sind es Angebote wie Yoga, Rückenschule oder die Fitnessgymnastik und auch der Grundkurs in Excel ist ein echter „Evergreen“. Wer kreativ werden will, kann sich zum Malen, Nähen oder Biografien Schreiben anmelden und an einer Fahrt zur „Creativa“, der Fachmesse für Gestaltung, teilnehmen. Für Naturfreunde gibt es Waldbaden, eine Kräuterwanderung oder eine ökologische Stadtführung in Frankfurt; für Ernährungsbewusste sind Kochkurse wie „Gesund und lecker im Job“ oder „Vom Wochenmarkt auf den Teller“ im Programm. Deutsch- und Grundbildungskurse gehören ebenfalls zum Standardrepertoire der vhs Montabaur und richten sich an Zugewanderte und Personen, die ihre Kenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen vertiefen möchten. Diese Kurse werden aus Kreis-, Landes- und EU-Mitteln gefördert und können deshalb gebührenermäßigt oder kostenfrei angeboten werden. Zu den besonderen Themen zählen sicherlich die Kurse in Gebärdensprache, zum Mundharmonika spielen oder die „Börse für Einsteiger“. Im bundesweiten Verbund mit vielen anderen Volkshochschulen kommt das digitale Wissenschaftsprogramm „vhs.wissen.live“ zustande, bei dem Fachleute aus allen möglichen Disziplinen einen Vortrag aus ihrem Spezialgebiet halten – jede Woche ein anderes Thema, es geht vor allem um gesellschaftliche, politische und wissenschaftliche Themen. Die Teilnahme ist über Videokonferenz bequem am eignen PC zuhause möglich, die Anmeldung erfolgt über die vhs vor Ort.

Gemeinsam geht auch vor Ort vieles besser: So arbeitet die vhs Montabaur eng mit der Kreis-Volkshochschule zusammen, außerdem mit dem Haus der Jugend im Bereich „junge vhs“, mit dem Generationenbüro und dem Klimaschutzmanagement der VG-Verwaltung und bei den Online-Angeboten mit dem Digicircle Nord, einem Zusammenschluss der Volkshochschulen im nördlichen Rheinland-Pfalz. Kooperationspartner sind außerdem der Hospizverein Westerwald und das Bündnis Naturerlebnis und Umweltbildung, dem verschiedene Naturschutzinitiativen aus der Region angehören. Die Kurse in Präsenz finden nicht nur in Montabaur, sondern auch in anderen Orten der Verbandsgemeinde statt.

Vor dem Hintergrund der Energiekrise hat die Vortagsreihe „Mit alten Energien in die Zukunft?“ eine besondere Aktualität. In seinen Vorträgen setzt sich Referent Hans Joachim Thon mit Wasserstoff als Energiequelle auseinander. Seine Themen sind die Rolle von Wasserstoff als Bestandteil der regenerativen Energiewende, Wasserstoff und Elektromobilität, Hausanwendungen und die Sicherheit von Hochdruck-Tanksystemen. Die vierteilige Reihe musste im Januar abgesagt werden und startet nun neu am 3. Mai um 18 Uhr.

 

Informationen und Anmeldung bei der Volkshochschule Montabaur in der Sauertalstraße 19 (Geschäftsstelle und Schulungsräume), Telefonnummer 02602 126 - 321, E-Mail: vhs@montabaur.de. Alle Informationen sind auch auf der Website www.vhs-montabaur.de abrufbar.

 

Foto: VG Montabaur – Das Programm stellten vor: (von links) der Erste Beigeordnete Andree Stein, vhs-Leiterin Caroline Albert-Woll und Andrea Diel-Nattermann vom vhs–Büro.

 

Alle Meldungen, aktuell und regional aus Koblenz und dem Mittelrhein-Gebiet auf tv-mittelrhein.de

Datum: 24.01.2023
Rubrik: Montabaur
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Glückstag

Glückstag
Folge: Glückstag 2.0 - Die Liebe ist bunt - Teil 2

Sendung vom 27.01.2023

Glückstag

Glückstag
Folge: Glückstag 2.0 - Die Liebe ist bunt - Teil 1

Sendung vom 27.01.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Zeitgeschichte mit Manfred Gniffke: Freskogemälde im Rathaus

Sendung vom 27.01.2023