Koblenz: Sporttalente erhalten Förderverträge

Lotto Rheinland-Pfalz unterstützt 26 Sportler

Koblenz: Sporttalente erhalten Förderverträge

Sage und schreibe 26 von insgesamt 48 geförderten Toptalenten aus dem Spitzensport in Rheinland-Pfalz konnten am 22. Februar Förderverträge mit der Stiftung Sporthilfe unterzeichnen. Umso mehr freut es mich, dass Teile dieser finanziellen Mittel von Lotto Rheinland-Pfalz stammen. Die Zusammenarbeit mit der Sporthilfe Rheinland-Pfalz, vor allem im Bereich der sozialen Medien, begleitet mich seit einigen Jahren. Erstmalig in Berührung mit der Sporthilfe kam ich jedoch durch meinen ehemaligen Büropartner und Olympiasieger Ronny Weller. Er ist auch einer der Athleten, die zuerst durch die Sporthilfe unterstützt wurden.
Gute Aussichten für rheinland-pfälzische Toptalente

Gefördert werden in diesem Jahr unter anderem Speerwurf-Europameister Julian Weber vom USC Mainz, die Weltklasse-Speerwerferin Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken und Timo Bichler, Olympia-Fünfter im Teamsprint vom RV Dudenhofen. Und wie Geschäftsführer Jürgen Häfner bei der Vertragsunterzeichnung in unserer Zentrale in Koblenz betonte: „Sie alle haben ganz gute Chancen, unser Land Rheinland-Pfalz bei den Olympischen und Paralympischen Spielen zu vertreten.“

 

22 neue Toptalente unterzeichnen Förderverträge

Karin Beckhaus, Vorstandsmitglied und Schatzmeisterin der Stiftung Sporthilfe RLP, freute sich ebenfalls, bei uns in der Lotto-Zentrale in die Gesichter von zahlreichen Ausnahmekönnern blicken zu dürfen. „Das Team Rheinland-Pfalz sind 48 Athletinnen und Athleten aus olympischen, paralympischen und deaflympischen Sportarten“, sagte Beckhaus, die auch LSB-Vizepräsidentin ist. „Es ist eine großartige Tatsache, dass mit der Fördermöglichkeit mit Beginn des aktuellen Olympiazyklus insgesamt 22 neue Talente aufgenommen werden konnten – davon allein elf in diesem Jahr und darunter auch zwei aus dem Wintersport.“ Dies alles, so Beckhaus, sei ohne diese „herausragende Partnerschaft mit Lotto nicht möglich“. Die Sporthilfe RLP erhält 500.000 Euro aus dem Landesglücksspielgesetz. Dieses Geld wird 1:1 weitergegeben. Jeder Cent kommt da an, wo er hingehört. Voller Stolz blickte auch Wolfgang Bärnwick, Präsident des Landesportbundes Rheinland-Pfalz, in den Lotto-Räumlichkeiten auf die Asse. „Es ist eine Kernaufgabe des LSB, den Nachwuchsleistungssport zu fördern“, lässt sich der LSB-Präsident zitieren. „Insofern kann man das nicht hoch genug bewerten, was heute an Athletinnen und Athleten hier ist. Und wenn ich höre, dass wir elf neue junge Talente ins Programm mit aufnehmen können, ist das sehr positiv.“

 

Voller Fokus auf den Sport

Das sehen auch selbige so, von denen vier Stück meinem Kollegen – und Moderator des Abends – Clemens Buch im Interview Rede und Antwort standen. „Ich will weiter Medaillen sammeln und werde erst mal dieses Jahr Weltmeister und das Jahr darauf Olympiasieger – die 90 Meter-Marke ist ja schon seit ein paar Jahren fällig“, zeigte sich Speerwerfer Julian Weber voller Selbstbewusstsein. Wichtig sei, dass sein Körper weiter mitspiele. „Ich bin jetzt seit zwei Jahren ohne größere Verletzungen, das geht jetzt immer besser.“ Die Sporthilfe RLP bedeute ihm „extrem viel“, da sie ihm ermögliche, sich voll und ganz auf seinen Sport zu konzentrieren. „Zurzeit bin ich gut abgesichert und kann gut von meinem Sport leben.“

Abschließend kann ich nur betonen, dass wir bei Lotto Rheinland-Pfalz allen Athletinnen und Athleten für ihre Wettkämpfe die Daumen drücken. Wir dürfen mit Sicherheit ein spannendes und erfolgreiches Sportjahr 2023 erwarten!

 

 

Foto: Peter Seydel

Aus der Region Koblenz immer aktuell mit TV Mittelrhein.

Datum: 03.03.2023
Rubrik: Sport
Das könnte Sie auch interessieren