Erfolgreicher Start für die Koblenzer Saatgutbibliothek

300 Besucher interessierten sich für die nachhaltige Aktion

Erfolgreicher Start für die Koblenzer Saatgutbibliothek

Großen Zulauf fand die Saatgutbibliothek, die am 3. und  4. März in der StadtBibliothek Koblenz eröffnet wurde. Eine Saatgutbibliothek stellt Hobbygärtnerinnen und -gärtnern im Frühjahr Saatgut zur Verfügung, damit sie Gemüse oder Blumen in ihrem Garten anbauen können. Am Ende des Sommers soll aus den Pflanzen neues Saatgut gewonnen und ein kleiner Teil davon in die Bibliothek zurückgebracht werden. Mit der erneuten Ausgabe des Saatguts im nächsten Frühjahr entsteht ein Kreislauf. Das Konzept wurde in den USA erstmals entwickelt und wird seit ein paar Jahren auch in deutschen Bibliotheken angeboten.

Für die neue Koblenzer Saatgutbibliothek suchte die Stadtbibliothek nach Unterstützung und konnte die Buga-Freunde Koblenz für eine Kooperation gewinnen. Mitglieder des Vereins halfen tatkräftig mit und standen zur Eröffnung für Fragen und Ratschläge zur Verfügung.

Dr. Margit Theis-Scholz, Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt, hob in ihren Eröffnungsworten den Nachhaltigkeitsgedanken dieses Projekts hervor. Da die Stadtbibliothek nicht nur für Koblenzer Bürgerinnen und Bürger Anlaufstelle sei, mache die Saatgutbibliothek nicht nur Koblenz, sondern auch die weitere Region etwas grüner und bunter. „So leistet die Saatgutbibliothek einen kleinen Beitrag zur Biodiversität.“

Das Interesse war enorm: Über 300 Besucherinnen und Besucher wollten sich über das Angebot informieren und hatten die Qual der Wahl. Denn jede und jeder musste sich für ein Tütchen Saatgut entscheiden. Am meisten nachgefragt waren dabei die Tomatensorten, aber auch andere Gemüsesaaten waren sehr begehrt.

„Da das Projekt Saatgutbibliothek neu für Koblenz ist, sind wir gespannt, wie viel Saatgut wir im Spätsommer und Herbst zurückbekommen“, sagte Susanne Ott, Leiterin der StadtBibliothek.

Gerahmt wurde die Eröffnung durch ein Programm. So standen die als „Pflanzendoktoren“ bekannten Winfried Mathy und Jutta Hase vom Eigenbetrieb Grünflächenwesen für praktische Fragen zum Gärtnern zur Verfügung und konnten sich ebenfalls über regen Zulauf freuen. Der Vortrag der Kölner Gartenbloggerin und Buchautorin Anja Klein war ebenfalls gut besucht. Mit vielen Bildern und praktischen Beispielen stellte sie ihr aktuelles Buch über das Gärtnern im Hochbeet vor und beantwortete zahlreiche Fragen aus dem Publikum. Am Samstag durften die Besucherinnen und Besucher kreativ werden. Die Bastelangebote lockten vor allem Familien an.

In den nächsten Wochen sind weitere Aktionen zur Saatgutbibliothek geplant. Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der Stadtbibliothek Koblenz: https://stb.koblenz.de.

 

Foto: Stadt Koblenz/ Nina Mahrt

(v.l.n.r.) Susanne Ott (Leiterin der StadtBibliothek Koblenz), Dr. Margit Theis-Scholz (Dezernentin für Bildung und Kultur) und Anna Maria Schuster (Geschäftsführerin der BUGA-Freunde) bei der Eröffnung der Saatgutbibliothek.

Das Video-Newsportal der Region Koblenz.

Datum: 10.03.2023
Rubrik: Stadt
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Ermittlungen gegen Ex-Ahr-Landrat Pföhler eingestellt

Sendung vom 18.04.2024

Gesundheit Aktuell

Gesundheit Aktuell
Folge: Gesundheit aktuell: Vor- und Nachteile des E-Rezepts

Sendung vom 18.04.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin| 18.04.2024

Sendung vom 18.04.2024