Richtlinie für mehr Solarenergie auf Kulturdenkmälern steht

Regelung tritt ab dem 15. März in Kraft

Richtlinie für mehr Solarenergie auf Kulturdenkmälern steht

Mainz (dpa/lrs) - Mit einer neuen Richtlinie sollen auf dem Großteil der Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz künftig Solaranlagen ermöglicht werden. Fortan soll die Genehmigung solcher Anlagen auf denkmalgeschützten Gebäuden zum Regelfall werden, teilte das Innenministerium in Mainz am Dienstag mit. Die Unteren Denkmalschutzbehörden auf kommunaler Ebene könnten entsprechend eine Genehmigung nur in Ausnahmefällen ablehnen - und zwar, wenn Solaranlagen zu einer «erheblichen Beeinträchtigung von Substanz und Erscheinungsbild des Kulturdenkmals» führten.

Die neue Richtlinie tritt den Angaben zufolge am Mittwoch (15. März) in Kraft. Innenminister Michael Ebling (SPD) sprach von einem Paradigmenwechsel, der dem Ausbau erneuerbarer Energien einen weiteren kraftvollen Schub gebe. Laut Ministerium sind in Rheinland-Pfalz rund drei Prozent des Bestands an Gebäuden denkmalgeschützt.

Alle Meldungen, aktuell und regional aus Koblenz und dem Mittelrhein-Gebiet auf tv-mittelrhein.de

Datum: 15.03.2023
Rubrik: Kultur
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Ermittlungen gegen Ex-Ahr-Landrat Pföhler eingestellt

Sendung vom 18.04.2024

Gesundheit Aktuell

Gesundheit Aktuell
Folge: Gesundheit aktuell: Vor- und Nachteile des E-Rezepts

Sendung vom 18.04.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin| 18.04.2024

Sendung vom 18.04.2024