Beratungsprogramm für gesunde Ernährung in Mensen im Aufbau

Gesunde Ernährung ist in vielen Kitas und Grundschulen längst ein Thema

Beratungsprogramm für gesunde Ernährung in Mensen im Aufbau

Mainz (dpa/lrs) - Rheinland-Pfalz will sein Beratungsprogramm für gesunde Ernährung stärker auf Mensen für Erwachsene ausweiten. Unter dem Motto «KlimaGesund.Verpflegt» soll noch im Laufe des Jahres ein Projekt dazu vorgestellt werden, kündigte Umweltministerin Katrin Eder (Grüne) am Donnerstag in Mainz an. Bei der gesunden Ernährung für Kinder sei Rheinland-Pfalz bereits gut aufgestellt.

So würden allein im Rahmen des EU-Schulprogramms rund 90 Prozent der Grundschulen und 85 Prozent der Kitas mit Obst, Rohkost und Milch versorgt. Dafür gebe das Land im laufenden Jahr fünf Millionen Euro aus, dies entspreche zwei Dritteln der Kosten, das andere Drittel übernehme die EU. Dazu kämen noch eine Reihe anderer Ernährungsprogramme für Jungen und Mädchen, sagte Eder nach dem Besuch einer Kita mit Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne).

«Wie man sich als Kind ernährt, prägt einen bis ins Erwachsenenalter», sagte Özdemir, der auch ausgebildeter Erzieher, Sozialpädagoge und Vater ist. «Gute Ernährung macht Kindern Spaß, wenn sie selbst anpacken können und mitten in der Küche stehen dürfen.»

Ernährung sei zudem ein Schlüssel für mehr Klima- und Artenschutz, eine artgerechte Tierhaltung, sauberes Wasser und fruchtbare Böden. «Ich will, dass sich alle Menschen gesund und nachhaltig ernähren können, unabhängig von Einkommen, Bildung oder Herkunft.» Initiativen wie die Kita in Mainz zeigten, dass dies möglich sei. Sein Ministerium arbeite an einer Ernährungsstrategie, die allen Menschen eine Auswahl an gesunden Speisen und Getränken ermögliche, die in einer Gemeinschaftseinrichtung wie in Kitas, Schulen oder Kantinen äßen.

Die oppositionelle CDU-Landtagsfraktion regte unterdessen an, die Ernährungsbildung in Kindergärten und Schulen in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft auszubauen. Zudem solle ein Ausbildungsfach für Lebens- und Alltagsökonomie für Lehrkräfte entwickelt und im Rahmen eines Gesamtkonzepts verpflichtend und fächerübergreifend in die schulische Bildung integriert werden. Schwerpunkte sollten Ernährungs- und Gesundheitsbildung, Verbraucher- und Konsumbildung sowie nachhaltige Lebensführung sein.

News, Berichte & mehr aus Koblenz und der Region Mittelrhein

Datum: 01.06.2023
Rubrik: Bildung
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Konekt Westerwald in Rennerod

Sendung vom 19.04.2024

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein
Folge: In Macau mit Nina Ruge

Sendung vom 19.04.2024

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Komfortables Einfamilienhaus mit neuer Aussenanlage

Sendung vom 19.04.2024