Schutzeinrichtung für Radfahrende wurde angepasst

Trennelemente in der Rechtskurve im unteren Bereich der Simmerner Straße angebracht

Schutzeinrichtung für Radfahrende wurde angepasst

Die steile Rechtskurve im unteren Bereich der Simmerner Straße ist für alle Verkehrsteilnehmenden mit großer Aufmerksamkeit und einem angemessenen Tempo zu befahren. Dennoch wurde der Stadtverwaltung regelmäßig gemeldet, dass in der engen Rechtskurve der Radfahrstreifen von Kraftfahrzeugen und Bussen widerrechtlich überfahren wird. Die dadurch resultierende Gefährdung der Radfahrenden sollte durch Trennelemente zwischen den jeweiligen Fahrspuren behoben werden.

Nachdem zunächst im letzten Herbst feste Leitborde installiert wurden, die zwar den gewünschten Effekt erzielten, gleichzeitig aber neue Probleme und berechtigte Sicherheitsbedenken bei Radfahrenden auslösten, wurden jetzt neue punktuelle Leitelemente aufgebracht. Diese sogenannten Sichtzeichen sind in regelmäßigen Abständen auf der Trennlinie zwischen Radfahrstreifen und Fahrbahn aufgebracht worden.

Die Abstände zwischen den Sichtzeichen wurden so gewählt, dass Radfahrende bei einem plötzlich auftretenden Ereignis unter Beachtung aller Vorsichtsmaßnahmen den Radfahrstreifen verlassen und ausweichen können.

 

Foto: Stadt Koblenz / Ralph Emmerich

Regionale News aus Koblenz

Datum: 28.06.2023
Rubrik: Stadt
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft bald in Koblenz

Sendung vom 19.07.2024

Regiopol-TV | Initiative Region...

Regiopol-TV | Initiative Region Koblenz-Mittelrhein
Folge: Initiative Region Koblenz-Mittelrhein, der Talk (Teil 2)

Sendung vom 19.07.2024

Regiopol-TV | Initiative Region...

Regiopol-TV | Initiative Region Koblenz-Mittelrhein
Folge: Initiative Region Koblenz-Mittelrhein, der Talk (Teil 1)

Sendung vom 19.07.2024