Ein Tag, der Senioren Sicherheit bringt

Informationsveranstaltung auf dem Luisenplatz am 15. Juli

Ein Tag, der Senioren Sicherheit bringt

Die Senioren-Sicherheitsberater der Stadt Neuwied bieten regelmäßig Informations- und Beratungsstunden an. Dabei können Fragen zu vielen unterschiedlichen Themenbereichen gestellt werden. Aktuell ist Urlaubszeit und da ist Sicherheit gegen Haus- und Wohnungseinbruch ein wichtiges Thema. Nun werden diese und ähnliche Fragen und Themen in Neuwied in größerem Rahmen erörtert – und zwar am Samstag, 15. Juli, beim Senioren-Sicherheitstag auf dem Luisenplatz. Verschiedene Organisationen stehen älteren Mitbürgern dann von 10 bis 16 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Was erwartet die Besucher an den Ständen auf dem Luisenplatz während der von den Senioren-Sicherheitsberatern und ihren Kooperationspartnern organisierten Veranstaltung? Ein Rundum-Paket an gesundheitlichen und sicherheitsrelevanten Informationen. So macht auf jeden Fall das Sicherheitsmobil des Polizeipräsidiums Koblenz am 15. Juli Station in Neuwied. Ordnungsamtsleiter Gerhard Schneider und Senioren-Sicherheitsberater Horst Protz sind froh darüber: „Das Fahrzeug ist sehr begehrt, entsprechend lang sind die Vorlaufzeiten.“

Das Sicherheitsmobil ist nicht nur ein flexibles Beratungs- und Informationsfahrzeug, sondern ermöglicht zudem den Dialog zwischen Bürgern und Polizei, zum Beispiel über die Kriminalitätslage im jeweiligen Wohnbereich, über Verkehrssicherheit und über die damit jeweils zusammenhängenden Maßnahmen der Polizei vor Ort. Ein Themenschwerpunkt des „SiMo“ ist die Sicherheitstechnik. Eine umfangreiche Ausstellung im Fahrzeug zeigt die modernsten Möglichkeiten zum Schutz von Haus und Hof.

Das Deutsche Rote Kreuz präsentiert seinen Rettungswagen, DRK-Mitarbeiter bieten zudem Blutdruck- und Blutzuckermessungen und Informationen zum Hausnotruf an. Im Zelt neben dem DRK sind die Senioren-Sicherheitsberater zu finden. Sie liefern wertvolle Informationen zu den Themen Einbruch und Enkeltrick. Darüber hinaus sind interessante Filme zu sehen, beispielsweise darüber, wie man sich vor Taschendiebstahl schützen kann.

Die Polizei Neuwied gibt Tipps für das richtige Verhalten bei einem Pkw-Unfall. Die Neuwieder Feuerwehr ist mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Ihre Mitglieder demonstrieren, wie man sich bei Haus- und Fahrzeugbrand verhält, und zeigen den Umgang mit dem Feuerlöscher. Auch das Thema Rauchmelder sprechen sie an.

Amtsleiter Schneider lobt das Wirken der Senioren-Sicherheitsberater: „Sie sind sehr engagiert und stecken voller Ideen. Eine davon ist der Senioren-Sicherheitstag, der vielen älteren Mitbürgern wichtige Erkenntnisse liefern wird.“

 

Die Sprechstunde der Senioren-Sicherheitsberater am Freitag, 7. Juli, um 10 Uhr wird, wie an jedem ersten Freitag des Monats, in den Räumen des Stadtteiltreffs, Rheintalweg 14, Neuwied angeboten. Die Beratung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Pressemitteilung der Stadt Neuwied

Foto: Frank Blum

Die ehrenamtlichen Senioren-Sicherheitsberater der Stadt Neuwied.

Aktuelle und regionale Berichte mit dem TV Mittelrhein

Datum: 29.06.2023
Rubrik: Neuwied
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Thomas Anders präsentiert neue Gewürzproduktlinie "Anders Würzen"

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Städtepartnerschaft: Koblenz und ukrainische Stadt Uman

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Burgfestspiele Mayen überzeugen mit französischer Komödie Der Vorname

Sendung vom 14.06.2024