Vorbereitungen für Technofestival Nature One bei wechselhaftem Wetter

350 auftretende Musiker erwartet

Vorbereitungen für Technofestival Nature One bei wechselhaftem Wetter

Kastellaun (dpa/lrs) - Zehntausende Raver bereiten sich auf durchwachsenes Wetter am Wochenende beim Technofestival Nature One vor. «Das Wetter der kommenden Festivaltage hat einiges zu bieten: Sonne, Wolken, Schauer, Wind, Nebel, Wärme am Tag und kühle Nächte bei zwölf Grad», teilte der Pressesprecher des Festivals mit. «Packt also genügend Klamotten ein. Und natürlich gute Laune - dann ist das Wetter egal.»

Der Veranstalter rechnet mit mehr als 60 000 Besucherinnen und Besuchern, die von Freitag bis Sonntag auf der ehemaligen US-Raketenstation Pydna im Hunsrück feiern wollen. Etwa 50 000 Menschen werden demnach auf dem Veranstaltungsgelände campen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Freitag Regen, Schauer und einzelne Gewitter in Rheinland-Pfalz vorhergesagt. Die Höchsttemperaturen liegen demnach bei 19 bis 22 Grad.

«Der Aufbau hat vergangenen Montag gestartet und alles verläuft nach Plan», teilte der Sprecher mit. Doch hat das Wetter bereits erste Spuren hinterlassen. Zwar habe es «ordentlich geregnet», aber die Wiesen zum Campen seien dennoch in einem guten Zustand. Auf dem Festivalgelände sei es ohnehin unproblematisch, da es hier viele befestigte und asphaltierte Flächen gebe. «Zudem sind viele der Floors in Zelten oder in Bunkern.»

Die Polizei wird am Wochenende auf und am Festival präsent sein. «Die Polizei wird vor Ort sein und für die Sicherheit der Veranstaltung sorgen», sagte ein Polizeisprecher. Das betreffe vor allem auch die Verkehrsmaßnahmen bei der An- und Abreise.

Rund 350 Musikerinnen und Musiker warten auf die Fans. «Auf der Raketenbasis Pydna gibt’s die ganze Bandbreite elektronischer Musik: Techno, House, Trance, Hardcore, Dubstep, Drum’n’Bass and so on», schreibt der Veranstalter auf der Homepage. Es treten unter anderem der DJ Alle Farben, Paul van Dyk, das Duo Nervo und die belgische DJ Charlotte de Witte auf. Tagestickets kosten an der Abendkasse 105 Euro, im Vorverkauf 89 Euro.

Wegen der Corona-Pandemie musste das Nature One 2020 und 2021 ausfallen. Im vergangenen Jahr campten rund 50 000 Gäste auf den 100 Hektar Wiesen und Feldern. Das Festival findet seit 1995 im Hunsrück statt.

Foto: Thomas Frey/dpa

Alle News aus der Region in der TV Mittelrhein & WWTV App. Jetzt kostenfrei downloaden!

Datum: 02.08.2023
Rubrik: Kultur
Das könnte Sie auch interessieren