Koblenz: Ölschlieren auf Rhein nach Unwetter

Menge des Gemischs bislang unklar

Koblenz: Ölschlieren auf Rhein nach Unwetter

Koblenz (dpa/lrs) - Starkregen in Koblenz hat ersten Ermittlungen zufolge zu einer langen Ölspur auf dem Rhein geführt. Ein Behälter mit einer Öl-Emulsion sei in einer Industrieanlage im Hafen des Stadtteils Wallersheim übergelaufen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Vermutlich sei Starkregen am Mittwochabend die Ursache gewesen.

Es sei eine erhebliche Menge des Gemisches ausgelaufen, wie viel genau, war zunächst unklar. Die Polizei berichtete von «massiven Ölschlieren auf dem Rhein, ausgehend vom Hafen Wallersheim bis etwa Höhe Brohl-Lützing». Die Ortsgemeinde im Landkreis Ahrweiler ist rund 30 Kilometer von Wallersheim entfernt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauerten an, erklärte die Polizei.

Am Mittwochabend hatte laut Polizei ein Unwetter in Teilen von Koblenz für vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und hochgespülte Kanaldeckel gesorgt. Auch andernorts in Rheinland-Pfalz mussten Polizei und Feuerwehr am Mittwochabend und in der Nacht zu Donnerstag häufig ausrücken. In den meisten Fällen war Wasser in Gebäude eingedrungen.

Aktuelle und regionale Berichte mit dem TV Mittelrhein

Datum: 18.08.2023
Rubrik: Wetter
Das könnte Sie auch interessieren