Deutschlands Naturwunder gesucht - auch Orte in Rheinland-Pfalz dabei

Publikumsliebling wird online bekannt gegeben

Deutschlands Naturwunder gesucht - auch Orte in Rheinland-Pfalz dabei

Berlin/Wustermark (dpa/lrs) - Zwei außergewöhnliche Orte in Rheinland-Pfalz stehen zur Abstimmung als Deutschlands schönstes Naturwunder. Die Heinz Sielmann Stiftung und der Deutsche Wanderverband rufen zum ersten Mal Naturbegeisterte bis zum 12. November auf, im Internet für ihre Lieblingslandschaft abzustimmen. Aus Rheinland-Pfalz sind der sogenannte Teufelstisch bei Hinterweidenthal im Pfälzer Wald, ein besonders geformter Felsen, und die sogenannte Flatterulme in Beltheim im Hunsrück. Ins Rennen gehen sieben weitere Naturphänomene aus Bayern, Hessen Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Baden-Württemberg.

Die Landschaften, die zur Wahl stehen, seien meist auch Rückzugsorte für selten gewordene Tier-, Pilz- und Pflanzenarten, teilte die Stiftung am Montag mit. Die Initiative solle das Umweltbewusstsein und den Schutz der Natur stärken. Vorab konnten Vorschläge für die Naturschönheiten eingereicht werden. Unter den Bewerbungen wählte eine Jury neun Kandidaten für den Wettbewerb aus. Der Publikumsliebling soll wenige Tage nach dem Ende der Abstimmung online bekannt gegeben werden.

Aus der Region Koblenz immer aktuell mit TV Mittelrhein.

Datum: 19.09.2023
Rubrik: Kultur
Das könnte Sie auch interessieren