Initiative "Schule der Zukunft" wächst - weitere 52 Schulen

Erprobung neuer Lernformen in Rheinland-Pfalz

Initiative "Schule der Zukunft" wächst - weitere 52 Schulen

Mainz (dpa/lrs) - Die vor zwei Jahren gestartete Initiative «Schule der Zukunft» zur Erprobung neuer Lernformen in Rheinland-Pfalz wird breiter. Die seit dem Schuljahr 2022/23 teilnehmenden 45 Schulen werden fortan um 52 weitere ergänzt, wie das Bildungsministerium in Mainz am Dienstag mitteilte. Das seien weit mehr als geplant, sagte Ministerin Stefanie Hubig (SPD) nach einer Mitteilung in Ingelheim. Unter den hinzugekommenen Schulen sind Gymnasien, Realschulen plus, Grundschulen, Integrierte Gesamtschulen, Förderschulen und Berufsbildende Schulen.

Bei der Initiative geht es beispielsweise um Themen wie selbstgesteuertes, individualisiertes Lernen, fach- und jahrgangsübergreifendes Lernen, digitale Bildung, flexiblere Unterrichtszeiten und alternative Formen der Leistungsbeurteilung. Angelegt ist das Ganze als sogenannte «Bottom-up»-Bewegung, es soll also aus den Schulen selbst vorangetragen und durch das Ministerium, die Schulaufsicht der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) und das Pädagogische Landesinstitut begleitet werden.

«Es gibt heute neue Anforderungen an das Lernen in unseren Schulen als vor zehn, 20 oder 100 Jahren», sagte Hubig. Dem solle mit dem Programm Rechnung getragen werden.

 

Up-to-date mit TV Mittelrhein - dem Nachrichtensender der Region Koblenz

Datum: 19.12.2023
Rubrik: Bildung
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Thomas Anders präsentiert neue Gewürzproduktlinie "Anders Würzen"

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Städtepartnerschaft: Koblenz und ukrainische Stadt Uman

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Burgfestspiele Mayen überzeugen mit französischer Komödie Der Vorname

Sendung vom 14.06.2024