Hochwasserlage mancherorts verschärft - «Es wird sehr eng sein»

«Im Moment haben wir noch 30 Zentimeter»

Hochwasserlage mancherorts verschärft - «Es wird sehr eng sein»

Zell/Mosel (dpa/lrs) - Die Hochwasserlage in Rheinland-Pfalz hat sich mancherorts verschärft. Unter anderem waren am Donnerstag an der Mosel steigende Wasserstände zu verzeichnen. «Wir haben alles vorbereitet und müssen abwarten, wie sich die Abflusslage entwickelt», sagte etwa der Stadtbürgermeister von Zell, Hans-Peter Döpgen, der Deutschen Presse-Agentur. Die Hochwasserschutzmauer sei um Dammbalken erhöht worden, das halte aktuell Wasser aus der Stadt.

«Im Moment haben wir noch 30 Zentimeter», sagte Döpgen. «Wir hoffen, dass es gut geht, aber es wird sehr eng sein. Es geht um Zentimeter, was wir vom Zufluss gemeldet bekommen.» Grundsätzlich kenne der Ort die Situation «seit Generationen» und sei darauf eingestellt. «Aber für die Bevölkerung ist es immer mit Aufwand und Schaden verbunden.» Die Scheitelwelle werde für den späten Nachmittag erwartet.

Dem Kreis Cochem-Zell zufolge ist die Ortsdurchfahrt B49 Cochem überflutet. Aufgrund der Situation komme es bis einschließlich Freitag zu Einschränkungen beim Besuch der Kreisverwaltung. Die Polizei sprach von Einsätzen der Straßenmeisterei, der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerks (THW). Mehrere Straßen seien gesperrt.

 

Up-to-date mit TV Mittelrhein - dem Nachrichtensender der Region Koblenz

Datum: 04.01.2024
Rubrik: Wetter
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Thomas Anders präsentiert neue Gewürzproduktlinie "Anders Würzen"

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Städtepartnerschaft: Koblenz und ukrainische Stadt Uman

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Burgfestspiele Mayen überzeugen mit französischer Komödie Der Vorname

Sendung vom 14.06.2024