Ermittlungen nach Bombendrohung an mehreren Schulen dauern an

Anonyme Bombendrohung per Mail

Ermittlungen nach Bombendrohung an mehreren Schulen dauern an

 

Neuwied (dpa/lrs) - Nach einer anonymen Bombendrohung per Mail an fünf Schulen in Neuwied sind die Hintergründe weiter unklar. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte, ermittele die Kriminalpolizei zu dem Vorfall. Über eine Analyse der Nachricht wolle man herausfinden, wer dahintersteckt. 

 

Die Mail mit der Drohung hatte am Montag für große Aufregung an den fünf betroffenen Schulen in Neuwied gesorgt. Sie war gegen 10.30 Uhr eingegangen. Der oder die Täter hatten nach Polizeiangaben darin angekündigt, dass um 12.00 Uhr eine Bombe explodieren werde. Die Polizei hatte die Lage sehr ernst genommen, wie ein Sprecher erklärte. 

 

Nach wenigen Stunden hatten die Einsatzkräfte Entwarnung gegeben, nachdem es keine Hinweise auf eine konkrete Gefährdungslage gab. Die Ermittler hatten in den Schulen auch mit Spürhunden nach möglichen Sprengsätzen gesucht. Betroffen von den Maßnahmen waren mehr als tausend Kinder und Jugendliche.

Alle Meldungen, aktuell und regional aus Koblenz und dem Mittelrhein-Gebiet auf tv-mittelrhein.de

Datum: 06.02.2024
Rubrik: Blaulicht
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Prävention gegen Trickbetrüger

Sendung vom 01.03.2024

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Hochexklusive Villa in Sessenbach

Sendung vom 01.03.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin

Sendung vom 29.02.2024