Zahl der DLRG-Mitglieder in Rheinland-Pfalz gestiegen

Corona-Pandemie und Energieeinsparungen hatten Schwimmausbildung ausgebremst

Zahl der DLRG-Mitglieder in Rheinland-Pfalz gestiegen

Mainz (dpa/lrs) - Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft DLRG hat ihre Mitgliederzahl in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr gesteigert. Zum Jahresende 2023 habe die Organisation im Bundesland 34 363 Mitglieder gehabt, teilte die DLRG am Dienstag in Bad Nenndorf mit. Dies sei ein Plus von 5,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewesen.

 

Der Zuwachs liegt im Trend: Die DLRG hatte ihre Mitgliederzahl bundesweit 2023 erstmals auf mehr als 600 000 gesteigert. So seien zum Jahresende 607 310 Mitgliedschaften gezählt worden - 4,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, hieß es. Damit sei der bisherige Rekord von rund 580 000 Mitgliedern aus dem Vorjahr geknackt worden.

 

In den kommenden Jahren will die Organisation nach eigenen Angaben vor allem die Zahl der Aktiven steigern, um mehr Kindern das Schwimmen beibringen zu können. «Über die Hälfte der Zehnjährigen kann nicht sicher schwimmen», sagte DLRG-Präsidentin Ute Vogt. «Es gibt für uns keinen Grund, sich auszuruhen.»

 

Im vergangenen Jahr verbuchten den Angaben zufolge 17 der insgesamt 18 Landesverbände mehr Zu- als Abgänge. Prozentual am stärksten mit einem Plus von 10,2 Prozent wuchs die DLRG in Hamburg auf nun 5245 Mitglieder. Nur Bremen meldete mit einem Minus von 0,8 Prozent auf 3065 Mitglieder einen leichten Rückgang. 

 

Das Video-Newsportal der Region Koblenz.

Datum: 06.02.2024
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Wiederaufbau im Ahrtal geht voran

Sendung vom 01.03.2024

TALK56

TALK56
Folge: Prävention gegen Trickbetrüger

Sendung vom 01.03.2024

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Hochexklusive Villa in Sessenbach

Sendung vom 01.03.2024