Buga und Uni wollen Leerstände im Oberen Mittelrheintal erforschen

Projekt "Urbane Lücken"

Buga und Uni wollen Leerstände im Oberen Mittelrheintal erforschen

Koblenz/Bacharach (dpa/lrs) - Die Bundesgartenschau 2029 und die Universität Koblenz wollen Leerstände im Oberen Mittelrheintal erfassen und deren Ursachen analysieren. Dafür soll im April ein Projekt unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger namens «Urbane Lücken» starten, wie die Bundesgartenschau (Buga) Oberes Mittelrheintal am Dienstag mitteilte. Ziel sei es, Lösungen für Leerstände in der Buga-Region zu entwickeln. 

Die Studienlage zu Leerstand sei in Großstädten gut, in ländlicheren Regionen jedoch meist schwach, hieß es. Kommunen im Oberen Mittelrheintal wiesen höhere Leerstandsquoten auf als der Landesdurchschnitt. Für das Projekt wurden Sankt Goar, Sankt Goarshausen, Bacharach und Kaub ausgewählt. 

Erkenntnisse von Einwohnerinnen und Einwohnern seien ein zentrales Potenzial, um die genauen Gründe der Leerstände zu bestimmen, hieß es in der Mitteilung. Interessierte können am 17. April zu einer Auftaktveranstaltung nach Bacharach kommen.

Regionale News aus Koblenz

Datum: 19.03.2024
Rubrik: Kultur
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Ermittlungen gegen Ex-Ahr-Landrat Pföhler eingestellt

Sendung vom 18.04.2024

Gesundheit Aktuell

Gesundheit Aktuell
Folge: Gesundheit aktuell: Vor- und Nachteile des E-Rezepts

Sendung vom 18.04.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin| 18.04.2024

Sendung vom 18.04.2024