Vermisster Kater in Höhr-Grenzhausen: 1000 Euro Finderlohn

Besitzerin Sevinc Secrin sucht seit Juli nach “Sammy”

Vermisster Kater in Höhr-Grenzhausen: 1000 Euro Finderlohn

Im Juli 2023 hat Sevinc Secrin ihren geliebten Kater “Sammy” in Höhr-Grenzhausen verloren. Auch nach intensiver Suche und mehreren Zeitungsanzeigen und Facebookgruppen konnte der Kater bisher nicht wiedergefunden werden. Die Besitzerin vermutet, dass ein Katzenliebhaber den handzahmen Kater bei sich aufgenommen hat und ihn nicht wieder herausgeben möchte, da es sich um eine norwegische Waldkatze mit in ihren Augen sehr schönes Fell in weiß und grau-beige-getigert hat. Der Kater sei an seiner markanten Zeichnung um die Augen und den weißen Fleck auf dem Rücken erkennbar. Das Tier wurde zuletzt im August 2023 in der Rheinstraße in Höhr-Grenzhausen gesichtet und wurde am 20. Juli 2023 in der Rathausstraße in Höhr-Grenzhausen verloren. Der vierjährige Kater sei an Menschen gewöhnt, da er mit der Flasche aufgezogen wurde. Die Besitzerin steigerte den anfänglichen Finderlohn von 100 auf 1000 Euro, da das Tier für sie ihr ein wichtiger Lebenspartner ist. Auch über Hinweise oder die Nachricht über den nachweislichen Tod wird sehnlichst gewartet, um Ruhe zu finden. 

Hinweise können übers Telefon 0176/557 340 27 oder per E-Mail an sevinc.secrin61@gmx.de geschickt werden. Wenn derjenige, der den Kater zu sich genommen hat, sich melden würde, droht die Besitzerin nicht mit Konsequenzen, da die Sehnsucht nach dem Tier größer ist.

 

Alle News aus der Region in der TV Mittelrhein & WWTV App. Jetzt kostenfrei downloaden!

Datum: 20.03.2024
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren