Spion für Russland gesteht: Dienstgeheimnisse aus der Bundeswehr verraten

Angst vor Ukraine-Krieg trieb ihn an

Spion für Russland gesteht: Dienstgeheimnisse aus der Bundeswehr verraten

Die Bundesanwaltschaft fordert dreieinhalb Jahre Haft für ehemaligen Bundeswehroffizier aus Koblenz, er habe nach Berichten des SWR dem Oberlandesgericht Düsseldorf gestanden, sich Russland als Spion angedient zu haben. Seinen Aussagen nach habe er seine Familie in Anbetracht des Ukraine-Kriegs in Sicherheit bringen wollen. Er bereue dies aber im Rückblick. Ihm sei es psychisch nicht gut gegangen.

In Koblenz sei er als 54-jähriger Hauptmann als Sachbearbeiter beim Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr in Koblenz im Bereich elektronische Kampfführung tätig gewesen.

Der Angeschuldigte habe sich mehrfach an die russische Botschaft in Berlin und das Generalkonsulat in Bonn gewandt, um seine Mitarbeit anzubieten. Dabei habe er auch einmal Dienstgeheimnisse verraten, wie ihm die Bundesanwaltschaft vorwirft. Zudem habe er Informationen der Bundeswehr auf eine CD geladen und in den Briefkasten des russischen Konsulats geworfen. Mit seinem Handy habe er außerdem Ausbildungsunterlagen der Luftwaffe fotografiert. Weiterhin habe er Kontakt mit der AfD aufgenommen und seine Mitgliedschaft beantragt, die im Juli vergangenen Jahres genehmigt wurde. Ein Jahr zuvor habe er der Linksfraktion im Bundestag geheime Informationen angeboten, die Partei sei aber nicht auf das Angebot eingegangen. Seit letztem Sommer sitzt der Mann in Untersuchungshaft, damals wurde der Wohnsitz im Hunsrück, als auch sein Arbeitsplatz in Koblenz durchsucht. Dem mutmaßlichen Spion drohen bis zu zehn Jahren Haft.

 

Das Video-Newsportal der Region Koblenz.

Datum: 17.05.2024
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Thomas Anders präsentiert neue Gewürzproduktlinie "Anders Würzen"

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Städtepartnerschaft: Koblenz und ukrainische Stadt Uman

Sendung vom 14.06.2024

TALK56

TALK56
Folge: Burgfestspiele Mayen überzeugen mit französischer Komödie Der Vorname

Sendung vom 14.06.2024