Neues Container-Notfallsystem soll im Katastrophenfall Leben retten

Container soll vielseitig eingesetzt werden können

Neues Container-Notfallsystem soll im Katastrophenfall Leben retten

Im Kreis Mayen-Koblenz wurde ein neues Notfallsystem von einem Sanitäter aus Ettringen erfunden. Der ausklappbare Container, das "Rolling Multi Rescue Health System", der im Katastrophenfall per LKW zum Einsatzort gebracht werden und auf Knopfdruck zur Intensivstation wird, wurde jetzt in Mayen der Prototyp beim Bundeswehrtag vorgestellt. Das neue System macht die ersten Minuten eines Einsatzes effizienter und auch eine farbliche Codierung macht laut Bericht des SWR das Arbeiten in internationalen Teams einfacher. Zudem kann der Container mit einer anderen Ausstattung auch zur Impfstation, eine Einsatzzentrale oder eine Verpflegungsstation werden. Dafür hat Heinz Werner Kleine-Natrop jetzt ein Patent bekommen. 

Der Kreis Mayen-Koblenz hat den Prototypen bestellt und größtenteils finanziert. Er verspricht sich zukünftige Einsätze bei Großereignissen oder in Katastrophenfällen. Der Katastrophenschutz, genauso wie die Bundeswehr, haben schon Interesse an dem System bekundet und es gebe auch schon Firmen in der Region, die sie produzieren würden.

 

Berichterstattung regional und aktuell aus Koblenz und der Region Mittelrhein.

Datum: 13.06.2024
Rubrik: Blaulicht
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Kulturstufen eröffnet: Musik und Wein locken an den Rhein

Sendung vom 18.07.2024

TALK56

TALK56
Folge: Lernen Sie unseren Moderator Christian Thiel kennen

Sendung vom 18.07.2024

Film ab!

Film ab!
Folge: Film ab! Das Kinomagazin

Sendung vom 17.07.2024