Hallenbäder senken Wassertemperaturen zum Energiesparen

Aufruf der Bundesregierung gefolgt

Hallenbäder senken Wassertemperaturen zum Energiesparen

In der Region senken einige Hallenbäder die Wassertemperatur, um Energie zu sparen. Damit folgen sie einem Aufruf der Bundesregierung. Nach eigenen Angaben zufolge hat das Nettebad in Mayen hat die Wassertemperatur von 29 auf 28 Grad gesenkt. Zudem wurde die Temperatur in der Halle von 33 auf 28 Grad minimiert. Auch das Moselbad Cochem hat die Wassertemperatur in den Wasserbecken um einen Grad verringert. Laut eigener Auskunft würde die Temperatursenkung den Kunden aber meist nicht auffallen. Auch das Bistum Trier ruft mit der Aktion "1 Grad weniger" die Menschen dazu auf, Heizenergie zu sparen. Der Generalvikar des Bistums plädiert außerdem dafür, die Heizungen in Kirchen gänzlich abzustellen oder zumindest deutlich zu drosseln. Damit würden die Kirchengemeinden nicht nur ein Zeichen setzen gegen die Abhängigkeit von russischem Gas oder Öl, sondern gleichzeitig auch etwas für das Klima tun können.

Regionale Nachrichten, Reportagen und Portraits aus dem Mittelrhein-Gebiet.

Datum: 08.04.2022
Rubrik: Wirtschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Hund Katze Specht

Hund Katze Specht
Folge: Hund Katze Specht aus dem Tierheim Koblenz

Sendung vom 12.08.2022

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein
Folge: Aruba mit Eva Habermann

Sendung vom 12.08.2022

HeimArt

HeimArt
Folge: Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal

Sendung vom 12.08.2022