Neuer Betriebshof für die Stadt Mayen wird umgesiedelt

 

Neuer Betriebshof für die Stadt Mayen wird umgesiedelt

Mit der Unterzeichnung des Notarvertrages haben die Stadt Mayen und die Firma Winkler & Dünnebier im März den Verkauf des Firmengeländes der ehemaligen Firma BICMA abgeschlossen. Die Stadt Mayen wird dort den städtischen Betriebshof ansiedeln, anstelle des im Etzlergraben geplanten Neubaus. Aufgrund der großen Hochwasserschäden am Betriebshof im letztjährigen Sommer musste schnell Ersatz her, sodass eine mehrjährige Bauzeit für einen Neubau ausgeschlossen war. „Die aktuelle Lösung ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft für die Stadt“, so die Bilanz der Stadtverwaltung.

Für Kauf und Umbau von BICMA sind derzeit ca. 5,6 Millionen Euro eingeplant, der Neubau war zuletzt mit ca. 10 Millionen kalkuliert. Für den Steuerzahler wird die Maßnahme dadurch rund 4,5 Millionen Euro günstiger. Das Land Rheinland-Pfalz gibt aus Mitteln des Wiederaufbaufonds rund 2,6 Millionen dazu. Dazu liegt der Standort von BICMA im Gewerbegebiet am Kottenheimer Weg verkehrsgünstig und abseits jeder Wohnbebauung. Das Gelände im Etzlergraben steht nun als Gewerbegebiet für die Ansiedlung von Unternehmen zur Verfügung. Auch ökologisch ist die Nutzung einer Bestandsliegenschaft von Vorteil: Anstatt neue Flächen zu versiegeln und mit großem Aufwand neu zu bauen wird ein vorhandenes Objekt genutzt.

Auch beim Ausbau wird an die Umwelt gedacht: Dachbegrünung, eine Photovoltaik-Anlage mit Stromspeicher und eine Regenwasserzisterne sind Teil der Ausbaupläne. Die PV-Anlage erzeugt Strom für den laufenden Betrieb der Gebäude, für Elektrofahrzeuge oder akkubetriebene Geräte. Die Zisterne kann lt. Schätzungen pro Jahr mehr als 1.200 Kubikmeter Regenwasser auffangen, das für die Bewässerung des Geländes oder als Brauchwasser für die Kehrmaschinen genutzt werden kann. Die vorhandene Ölheizung soll zügig ersetzt werden. Geplant ist eine Heizung zur Verfeuerung von Hackschnitzeln oder Holzpellets. In den Hallen werden alle Fahrzeuge, Maschinen und Geräte geschützt vor Wind und Wetter stehen. Vor allem aber für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebshofs bietet das Gelände deutlich mehr Platz als der alte Standort im Bannen oder auch der ursprünglich geplante Neubau.

„Der Erwerb des BICMA-Geländes ist in jeder Hinsicht ein Erfolg für Mayen“, so Oberbürgermeister Dirk Meid. „Wir haben am Ende deutlich mehr Platz für weniger Geld.“ Beim Ortstermin bedankte sich der Stadtchef beim Stadtrat, der schon im September 2021 den Beschluss zum Erwerb des Geländes gefasst hatte, sowie beim Land Rheinland-Pfalz für die Förderung aus Mitteln des Wiederaufbaufonds. „Jetzt freue ich mich mit den Mitarbeitern des Betriebshofes auf den bald anstehenden Umzug und die bevorstehenden Umbaumaßnahmen.“

Alle Meldungen, aktuell und regional aus Koblenz und dem Mittelrhein-Gebiet auf tv-mittelrhein.de

Datum: 13.04.2022
Rubrik: Mayen / Vordereifel
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Hund Katze Specht

Hund Katze Specht
Folge: Hund Katze Specht aus dem Tierheim Koblenz

Sendung vom 12.08.2022

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein
Folge: Aruba mit Eva Habermann

Sendung vom 12.08.2022

HeimArt

HeimArt
Folge: Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal

Sendung vom 12.08.2022