Vernehmung von Zeugen bei Ermittlungen zu Ahr-Flut vorerst zu Ende

Ermittlungen dauern weiter an

Vernehmung von Zeugen bei Ermittlungen zu Ahr-Flut vorerst zu Ende

Koblenz (dpa/lrs) - Bei ihren bislang etwa zehnmonatigen Ermittlungen wegen der tödlichen Ahr-Flut hat die Staatsanwaltschaft Koblenz die Vernehmung von Zeugen zunächst abgeschlossen. Weitere entsprechende Ermittlungsansätze aufgrund neuer Erkenntnisse bei der Auswertung von Aussagen und Daten sind allerdings nicht ausgeschlossen, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte.

Ein bereits angekündigtes hydrologisches Gutachten zum Abgleich mit den bisherigen Erkenntnissen sei derweil bei einem Sachverständigen in Auftrag gegeben worden. Es solle dazu beitragen, den Ablauf der Sturzflut mit 134 Todesopfern im Ahrtal so genau wie möglich zu rekonstruieren, um «die Vorhersehbarkeit der Katastrophe und den Umgang mit ihr durch die am 14./15.07.2021 mit dem Katastrophenschutz betrauten Personen strafrechtlich beurteilen zu können».

Die Dauer der Ermittlungen gegen Ex-Ahrweiler-Landrat Jürgen Pföhler (CDU) und ein Mitglied seiner früheren Einsatzleitung wegen womöglich zu später Warnungen und Evakuierungen lässt sich laut Staatsanwaltschaft noch nicht vorhersagen. Die Untersuchungen würden jedoch «mit großem Nachdruck» vorangetrieben. Dabei werde auch der Untersuchungsausschuss «Flutkatastrophe» des rheinland-pfälzischen Landtages, der bereits Unterlagen zur Verfügung gestellt habe, gebeten, weitere Dokumente für die Ermittlungen zu schicken.

News, Berichte & mehr aus Koblenz und der Region Mittelrhein

Datum: 10.06.2022
Rubrik: Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft / Altenahr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Monte Mare TV

Monte Mare TV
Folge: Die höchste Turmsauna Deutschlands!

Sendung vom 03.02.2023

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Haus & Hof aus Wirges

Sendung vom 03.02.2023

HeimArt

HeimArt
Folge: HeimArt - die Kunst gut zu leben

Sendung vom 03.02.2023