Fast 80 Prozent der Wiederaufbauhilfe-Anträge bewilligt

Noch elf von 1741 ausstehenden Anträgen

Fast 80 Prozent der Wiederaufbauhilfe-Anträge bewilligt

Mainz (dpa/lrs) - Fast 80 Prozent der bislang eingereichten Anträge auf Wiederaufbauhilfe nach der Flutkatastrophe im Ahrtal sind bewilligt. 1741 Anträge bei Gebäudeschäden lägen bisher vor, davon seien 1370 bewilligt, berichtete die Sprecherin des rheinland-pfälzischen Finanzministeriums, Ann-Kathrin Tauber, in Mainz. Komplett ausgezahlt seien aber erst fünf Anträge. Bei weiteren rund 1070 Anträgen seien Abschlagszahlungen bezahlt worden. Insgesamt wurden dem Ministerium zufolge rund 35,4 Millionen Euro ausgezahlt.

«Bei Schäden an Gebäuden werden schnell nach der Bewilligung des Antrags Abschlagszahlungen in Höhe von 20 Prozent vorgenommen», erläuterte Tauber. Für den Abruf weiterer bewilligter Mittel sei eine Belegliste notwendig, in der die angefallenen Rechnungen aufgeführt seien. Betroffene könnten jederzeit anhand der Belegliste Zahlungen abrufen. Das Geld werde so nach Baufortschritt ausgezahlt. «Um den letzten Mittelabruf zu erhalten, ist ein Verwendungsnachweis einzureichen.»

Die ISB war von 8000 bis 9000 Anträgen ausgegangen. Diese Lücke soll unter anderem mit Hilfe von Hausbesuchen bei Betroffenen geschlossen werden.

Regionale Nachrichten, Reportagen und Portraits aus dem Mittelrhein-Gebiet.

Datum: 11.06.2022
Rubrik: Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft / Altenahr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 28.06.2022

Sendung vom 29.06.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 28.06.2022

Sendung vom 29.06.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: 45.000 Euro Erlös durch 10. Charity Golfturnier des Lions Club Koblenz Sophie von La Roche

Sendung vom 29.06.2022