Hitze lockt zahllose Menschen ans Wasser

Polizei registriert vermehrte Gesetzesmissachtungen

Hitze lockt zahllose Menschen ans Wasser

Rockenhausen (dpa/lrs) - Bei ungewöhnlich heißem Wetter haben am Wochenende zahllose Menschen in Rheinland-Pfalz Abkühlung gesucht. In einigen Fällen kam es zu Polizei-Einsätzen, weil Gesetze missachtet wurden. So sehen sich jetzt 15 Menschen mit einem Verfahren wegen Hausfriedensbruchs konfrontiert, weil sie in einem See im ehemaligen Steinbruch in Rockenhausen baden wollten. Die Polizei rief dazu auf, das abschüssige und unter Naturschutz stehende Gelände nicht zu betreten.

Eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruchs erwartet auch vier Männer, die am frühen Sonntagmorgen im geschlossenen Freibad von Thaleischweiler-Fröschen (Kreis Südwestpfalz) baden wollten. An die Öffnungszeiten hielten sich am Samstag Besucher des Freibads Bendorf-Sayn (Kreis Mayen-Koblenz). Allerdings war der Andrang so groß, dass einige nach Polizeiangaben ihre Autos auf der Fahrbahn der Bundesstraße 413 abstellten und so den fließenden Verkehr behinderten. Die Polizei notierte insgesamt 81 Parkverstöße.

Der Samstag war der bisher heißeste Tag des Jahres. Die höchsten Werte wurden nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mit 37,1 Grad in Bad Kreuznach sowie in Waghäusel-Kirrlach in Baden-Württemberg gemessen. In Trier-Zewen waren es 36,6 Grad.

Regionale News aus Koblenz

Datum: 19.06.2022
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 28.06.2022

Sendung vom 29.06.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 28.06.2022

Sendung vom 29.06.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: 45.000 Euro Erlös durch 10. Charity Golfturnier des Lions Club Koblenz Sophie von La Roche

Sendung vom 29.06.2022