Koblenz: Digitale Lernstation zur Müllvermeidung eröffnet

Virtual-Reality-Spiel zur Müllvermeidung macht auf sich aufmerksam

Koblenz: Digitale Lernstation zur Müllvermeidung eröffnet

Koblenz (dpa/lrs) - Mit einem Virtual-Reality-Spiel macht eine digitale Lernstation im Besucherzentrum Mosellum in Koblenz auf die Vermüllung in der Mosel aufmerksam. Unter dem Motto «Plastikmüll gefährdet unsere Gewässer» weihte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Katrin Eder (Grüne) die Lernstation am Dienstag ein.

Besucherinnen und Besucher können im Spiel die Unterwasserwelt der Mosel sowie vorkommende Fischarten wie etwa Elritze und Karpfen erkunden. Zudem sind Plastik-Gegenstände zu sehen, die im Fluss gelandet sind. Werden die Gegenstände im Spiel erfasst, erhalten die Besucher Tipps zur Abfallvermeidung. 

«Plastik darf nicht länger in unserer Umwelt landen. Dies schadet unseren Ökosystemen und über die Nahrungskette auch uns Menschen», sagte Eder nach einer Mitteilung. In Rheinland-Pfalz lande vermehrt Müll in der Natur. 2020 wurden demnach 3798 Tonnen sorglos weggeworfener Müll in der Landschaft eingesammelt. Die Kosten für die Entsorgung lagen bei rund 3,2 Millionen Euro. Dies seien 100 000 Euro mehr als im Vorjahr, berichtete Eder. 

Regionale News aus Koblenz

Datum: 02.08.2022
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 16.08.2022

Sendung vom 16.08.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Der 80 Todestag Franz Reinisch

Sendung vom 16.08.2022

TuS-TV

TuS-TV
Folge: TuS Koblenz empfängt Sportfreunde Eisbachtal vor über 900 Zuschauern

Sendung vom 16.08.2022