Bauern- und Winzerverband fürchtet starke Einbußen wegen Trockenheit

Bei anhaltender Trockenheit wird mit Einbußen von bis zu 50 Prozent gerechnet

Bauern- und Winzerverband fürchtet starke Einbußen wegen Trockenheit

Koblenz (dpa/lrs) - Die im Frühjahr ausgesäten Kulturen wie Mais, Kartoffeln oder Zuckerrüben leiden nach Angaben des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau stark unter der Trockenheit und Hitze. «In vielen Regionen, vor allem im Süden und Westen des Landes, hat der Mais statt bis zu einer Höhe von drei Metern nur Hüfthöhe erreicht», teilte Sprecher Herbert Netter am Donnerstag in Koblenz mit. Bei weiter andauernder Trockenheit sei regional mit Einbußen von 50 Prozent bis zu Totalverlusten zu rechnen. Im Weinbau müssten die Jungreben bis zu einem Alter von etwa fünf Jahren bewässert werden.

«Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau fordert seit Jahren die Einführung einer steuerfreien Risikorücklage für landwirtschaftliche Betriebe», teilte Netter mit. Dies würde vielen Betrieben helfen, gestiegene Kosten und wirtschaftliche Engpässe zu überbrücken. Auch die Züchtung von Sorten, denen die Trockenheit weniger ausmache, müsse vorangetrieben werden - bei beschleunigten Zulassungsverfahren. Zudem müssten geeignete Bewässerungssysteme und Regenrückhaltebecken verstärkt gefördert und umgesetzt werden, hieß es.

Up-to-date mit TV Mittelrhein - dem Nachrichtensender der Region Koblenz

Datum: 04.08.2022
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Hund Katze Specht

Hund Katze Specht
Folge: Hund Katze Specht aus dem Tierheim Koblenz

Sendung vom 12.08.2022

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein
Folge: Aruba mit Eva Habermann

Sendung vom 12.08.2022

HeimArt

HeimArt
Folge: Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal

Sendung vom 12.08.2022