Extremes Sommerwetter in Rheinland-Pfalz - sehr warm und sehr trocken

Sommermonaten so warm wie nur einmal zuvor

Extremes Sommerwetter in Rheinland-Pfalz - sehr warm und sehr trocken

Offenbach/Main (dpa/lrs) - Sehr warm und extrem trocken - so fällt die vorläufige Bilanz für das Sommerwetter in Rheinland-Pfalz aus. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach auf Grundlage erster Ergebnisse mitteilte, fielen zwischen Juni und August in Rheinland-Pfalz nur 90 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

Das ist einschließlich der Prognose für die übrigen Augusttage voraussichtlich so wenig wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Der Mittelwert der international üblichen Referenzperiode 1961 bis 1990 liegt bei 218 Litern pro Quadratmeter und damit mehr als doppelt so hoch. Die wochenlange Trockenheit führte unter anderem zu Niedrigwasser im Rhein, was für die Binnenschifffahrt Folgen hatte, da die Schiffe zeitweise nicht mehr mit voller Ladung unterwegs sein konnten.

Außerdem war es in den drei meteorologischen Sommermonaten so warm wie nur einmal zuvor in dem Bundesland. Die Durchschnittstemperatur lag bei 20,0 Grad. Der langjährige Mittelwert (1961-1990) beträgt 16,3 Grad. 2003 war es im langjährigen Vergleich noch etwas wärmer gewesen.

Die Sonne schien in Rheinland-Pfalz 880 Stunden lang, auch das bedeutet nach Angaben des DWD voraussichtlich einen noch nie zuvor erreichten Wert. Die Sonnenscheindauer wird seit 1951 erfasst. Der meteorologische Herbst beginnt an diesem Donnerstag (1.9.).

Berichterstattung regional und aktuell aus Koblenz und der Region Mittelrhein.

Datum: 30.08.2022
Rubrik: Wetter
Das könnte Sie auch interessieren