Hochschule Koblenz feiert Semesterauftakt 2022/23 mit Auszeichnungen für Studierende

Feierstunde am RheinMoselCampus

Hochschule Koblenz feiert Semesterauftakt 2022/23 mit Auszeichnungen für Studierende

Zur feierlichen Eröffnung des akademischen Jahres 2022/2023 hatte die Hochschule Koblenz Angehörige und Förderer der Hochschule an den RheinMoselCampus eingeladen. Der Semesterauftakt bot mit musikalischer Untermalung den passenden Rahmen für die Verleihung von gleich mehreren Auszeichnungen für Studierende, die besonderes Engagement und herausragende Leistungen gezeigt hatten: So wurden neun Deutschlandstipendien und vier Stipendien der Stipendienstiftung Rheinland-Pfalz vergeben. Verliehen wurden zudem der DAAD-Preis für internationale Studierende und vier Sonderpreise der Deutschen Bundesbank.

Prof. Dr. Karl Stoffel, Präsident der Hochschule Koblenz, begrüßte alle Gäste und führte durch die Veranstaltung. „Ich freue mich sehr, heute so viele junge Menschen zu ihren Stipendien und besonderen Auszeichnungen beglückwünschen zu können. Sie sind das beste Beispiel dafür, dass sich Engagement und herausragende Leistungen auszahlen. Gleichzeitig geht mein Dank an alle Förderer, die das mit ihrer Unterstützung überhaupt erst möglich machen. Das ist gelebte Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft“, betonte er.

Im Rahmen des Semesterauftaktes konnten bereits zum 17. Mal Deutschlandstipendien überreicht und damit Studierende gefördert werden, die sowohl in ihren akademischen Leistungen als auch persönlich großes Potential erkennen lassen. Die neun Stipendiatinnen und Stipendiaten – Johannes Burkhardt, Laura Garajová, Lewin Grube, Iris Kahl, Finn Niklas Kaufmann, Lea Mutzke, Friederike Rieger, Selina Weber und Eva Werner – erhalten nun ein Jahr lang eine Zuwendung in Höhe von monatlich 300 Euro, von denen die Hälfte der jeweilige Stifter und die andere Hälfte das Bundesministerium für Bildung und Forschung übernimmt. In diesem Jahr förderten insgesamt sieben Unternehmen und Institutionen neun Deutschlandstipendien. Der Förderkreis der Hochschule Koblenz stellte dabei die Mittel für drei der neun Stipendien zur Verfügung. Weitere Förderer waren die durch Jessica Kasperlik vertretene Thomas Magnete GmbH, die APROVIS Energy Systems GmbH, die Marienhaus GmbH, die Lotto-Rheinland-Pfalz-Stiftung, die Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz und die Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel eG, für die Christian Höhler gekommen war.

Die Studierenden Franck Cabrel Talla Kameni, Jana Greßnich, Shuaib Hawa und Nina Murrar wurden mit einem Stipendium der Stipendienstiftung Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und erhalten damit ebenfalls eine Zuwendung von monatlich 300 Euro für ein Jahr. Die Stiftung zur Förderung begabter Studierender und des wissenschaftlichen Nachwuchses Rheinland-Pfalz wird durch das Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit gefördert.

Zwei Absolventinnen und zwei Absolventen der Hochschule Koblenz freuten sich über eine von der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zur Verfügung gestellte Auszeichnung. Laura Schulze erhielt die mit 2.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre herausragende Masterthesis,
Lisa Janke, Dominik Bischoff und Nils-Hendrik Kumm wurden für ihre Bachelorarbeiten mit einem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro ausgezeichnet. Alle vier hatten in ihren Abschlussarbeiten im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Themen aus den Geschäftsfeldern der Deutschen Bundesbank bearbeitet. Ihr betreuender Professor, Dr. Michael Kaul, betonte in einer Ansprache die besonderen Leistungen der vier Studierenden.

Der mit 1.000 Euro dotierte DAAD-Preis, der jedes Jahr hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen auszeichnet, ging an den indonesischen Studenten Eric Budiutomo. Da er aus familiären Gründen nicht vor Ort in Koblenz sein konnte, sendete er seine Dankesgrüße via Videobotschaft aus Indonesien. Für den Preis vorgeschlagen hatte ihn die Evangelische Studierendengemeinschaft Koblenz (ESG), in der er sich seit 2021 für den interkulturellen Austausch ehrenamtlich engagiert. Anne Quander, Leiterin des International Office der Hochschule Koblenz, nahm die Urkunde stellvertretend von Hochschulpräsident Karl Stoffel entgegen. Der Preis wird gefördert vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA).

Sophie Metzker, die an der Hochschule Koblenz Soziale Arbeit studiert, sorgte am Saxofon – begleitet von Leo Wildauer am E-Piano – für die musikalische Untermalung der Feierstunde. Im Anschluss an die Verleihung bot sich bei Fingerfood und Getränken die Gelegenheit zum informellen Austausch mit den ausgezeichneten Studierenden, deren Familien sowie Förderern und Hochschulangehörigen.

 

Dies teilt die Hochschule Koblenz mit.

Foto: Hochschule Koblenz/Thomas Frey

 

Up-to-date mit TV Mittelrhein - dem Nachrichtensender der Region Koblenz

Datum: 27.10.2022
Rubrik: Bildung
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 29.11.2022

Sendung vom 29.11.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Zeitreise mit dem Kowelenzer Original Manfred Gniffke

Sendung vom 29.11.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Gemeinsam können wir etwas verändern

Sendung vom 29.11.2022