Rheinland-Pfalz prüft Änderung der Corona-Quarantäneregeln

Hessen und drei andere Bundesländer wollen die Quarantänevorgaben deutlich lockern

Rheinland-Pfalz prüft Änderung der Corona-Quarantäneregeln

Mainz/Wiesbaden (dpa/lrs) - Hessen und drei andere Bundesländer wollen die Quarantänevorgaben für Corona-Infizierte deutlich lockern - die Ampel-Regierung in Rheinland-Pfalz prüft das. «Wir schauen uns den Vorstoß an», sagte der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. «Rheinland-Pfalz begrüßt weiterhin, dass hierüber erneut diskutiert werden soll, befürwortet in dieser Frage aber ein möglichst einheitliches Vorgehen», sagte der SPD-Politiker.

«Es ist dabei richtig, solche pauschalen einschneidenden Regelungen wie die Absonderung regelmäßig auf ihre Verhältnismäßigkeit zu überprüfen.» Dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund, dass nun ein auf BA4/BA5 angepasster Impfstoff vorliege, sagte Hoch.

In Hessen sollen sich Erkrankte in der Regel bald nicht mehr in häusliche Absonderung begeben müssen, hatte Sozialminister Kai Klose (Grüne) angekündigt. Auch Baden-Württemberg, Bayern und Schleswig-Holstein planen einen solchen Schritt. Im Umgang mit der Pandemie sei eine neue Phase nötig, teilten die Länder mit.

An die Stelle der generellen Isolationspflicht für positiv auf Corona Getestete solle beispielsweise eine begrenzte Maskenpflicht treten, teilten die Länder mit. Die neuen Regeln sollen bald in Kraft treten, die Details würden derzeit ausgearbeitet.

«So lange das derzeit herrschende Omikron-Virus nicht von einer pathogeneren Variante verdrängt wird, die unser Gesundheitssystem überlasten könnte, ist der Schritt verantwortbar und geboten», erklärte Klose. Möglich werde dieser Schritt, da viele Menschen in Deutschland geimpft seien oder eine Infektion durchgemacht hätten.

Oppositionsführer Christian Baldauf forderte die Landesregierung auf, im Schulterschluss mit den anderen Bundesländern die Quarantäneregelungen anzupassen. «Wir haben viele geimpfte und genesene Menschen und sind jetzt in einer neuen Phase. Deshalb sollte eine entsprechende Anpassung der Quarantäne-Regelungen erfolgen», sagte der CDU-Landes- und Landtagsfraktions-Chef. «Allerdings ohne Flickenteppich.»

 

Foto: Symbolbild

Regionale News aus Koblenz

Datum: 11.11.2022
Rubrik: Corona
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 08.02.2023

Sendung vom 08.02.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Koblenzer Oberbürgermeister empfängt Prinzenpaar

Sendung vom 08.02.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Ausgesetzt und erfroren: 14 tote Königspythons

Sendung vom 08.02.2023