Eineinhalb Milliarden Euro für Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz

Neue Förderperiode beginne im Januar

Eineinhalb Milliarden Euro für Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz

Mainz (dpa/lrs) - Landwirtschaftliche Betriebe in Rheinland-Pfalz erhalten in den kommenden fünf Jahren 1,54 Milliarden Euro an staatlicher Förderung. Die neue Förderperiode der Europäischen Union beginne wie vorgesehen am 1. Januar, teilte Landwirtschaftsministerin Daniela Schmitt (FDP) am Dienstag in Mainz mit. Zuvor hatte die EU-Kommission den deutschen Strategieplan für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) genehmigt.

Die Förderung aus Mitteln der EU sowie von Bund, Ländern und Kommunen sind für Landwirtschaft und Weinbau, Umwelt-, Natur-, Klimaschutz und mehr Tierwohl sowie für die ländlichen Räume bestimmt. Neben weiter bestehenden Fördermöglichkeiten etwa für den Biolandbau werden auch neue geschaffen. Zu den GAP-Anforderungen gehören unter anderem Maßnahmen für einen verbesserten Schutz der Böden, etwa mit Vorgaben zum Fruchtwechsel auf Ackerland.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (Nabu) kritisiert, dass immer noch zu viel Geld pauschal nach Fläche verteilt werde. Der Deutsche Bauernverband befürchtet, dass mit dem neuen Fördersystem mehr Bürokratie verbunden ist.

 

Foto: Symbolbild

Berichterstattung regional und aktuell aus Koblenz und der Region Mittelrhein.

Datum: 22.11.2022
Rubrik: Wirtschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Hund Katze Specht

Hund Katze Specht
Folge: Wenn ein geliebtes Haustier gehen muss ...

Sendung vom 25.11.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Geschichten aus Koblenz mit Manfred Gniffke

Sendung vom 25.11.2022

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Haus und Hof aus Neustadt an der Wied

Sendung vom 25.11.2022