Aktion gegen internationale Banden

Geldautomatensprenger im Fokus

Aktion gegen internationale Banden

Mainz (dpa/lrs) - Bei Kontrollen hat die Polizei in Rheinland-Pfalz internationale Banden, darunter auch Geldautomatensprenger, ins Visier genommen. Von Dienstag bis Donnerstag seien rund 400 Fahrzeuge und 500 Personen aus dem Verkehr gezogen worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz am Freitag in Mainz mit. Ziel der Kontrollaktion sei die Bekämpfung von Gruppierungen, die jenseits der Ländergrenzen Verbrechen begingen. Der Fokus lag demnach auf Einbrüchen, Auto- und Drogendelikten sowie Trickbetrügern, sogenannten Planenschlitzern und Geldautomatensprengern. 

Rund 175 Beamtinnen und Beamte waren im Einsatz, insgesamt wurden 25 Ermittlungsverfahren eingeleitet. An den internationalen Kontrollen waren unter anderem die Niederlande, die EU-Polizeibehörde Europol und das Bundeskriminalamt beteiligt.

Das Video-Newsportal der Region Koblenz.

Datum: 25.11.2022
Rubrik: Blaulicht
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 08.02.2023

Sendung vom 08.02.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Koblenzer Oberbürgermeister empfängt Prinzenpaar

Sendung vom 08.02.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Ausgesetzt und erfroren: 14 tote Königspythons

Sendung vom 08.02.2023