Schutzeinrichtung für Radfahrende wird angepasst

Mehr Verkehrssicherheit in der Simmerner Straße durch neue Gestaltung

Schutzeinrichtung für Radfahrende wird angepasst

Die steile Rechtskurve im unteren Bereich der Simmerner Straße ist für alle Verkehrsteilnehmer mit großer Aufmerksamkeit und einem angemessenen Tempo zu befahren. Dennoch wurde der Stadtverwaltung regelmäßig gemeldet, dass in der engen Rechtskurve der Radfahrstreifen von Kraftfahrzeugen und Bussen widerrechtlich überfahren wird. Die dadurch resultierende Gefährdung der Radfahrenden sollte durch Trennelemente zwischen den jeweiligen Fahrspuren behoben werden.

Zu diesem Zweck wurden kürzlich feste Leitborde installiert, die zwar den gewünschten Effekt erzielten, jedoch neue Probleme und berechtigte Sicherheitsbedenken bei Radfahrenden auslösten. Die Stadt nimmt die neuerlichen Hinweise sehr ernst und passt daraufhin die Trennung umgehend an.

In dieser Woche werden zunächst die lückenlosen Borde auf gesamter Länge entfernt und später durch neue punktuelle Leitelemente ersetzt.

Die Stadtverwaltung ruft alle Verkehrsteilnehmenden zu angepasster Fahrgeschwindigkeit und witterungsbedingtem Fahrverhalten auf. Nässe, Dunkelheit und trotz regelmäßiger Reinigung vermehrtes Laub auf der Fahrbahn, erfordern gerade in dieser Jahreszeit eine erhöhte Aufmerksamkeit – zur Sicherheit aller.

Symbolfoto: Pixabay

Regionale News aus Koblenz

Datum: 29.11.2022
Rubrik: Stadt
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 08.02.2023

Sendung vom 08.02.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Koblenzer Oberbürgermeister empfängt Prinzenpaar

Sendung vom 08.02.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Ausgesetzt und erfroren: 14 tote Königspythons

Sendung vom 08.02.2023