Finanzspritze in Millionenhöhe für Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Mindestens zehn Millionen Euro für angeschlagenes Gesundheitsunternehmen

Finanzspritze in Millionenhöhe für Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Die Stadt Koblenz und der Kreis Mayen-Koblenz haben am Montag zehn Millionen Euro als finanzielle Hilfen für das finanziell angeschlagene Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) freigegeben. Dies wurde im Kreistag und im Stadtrat beschlossen. Sollte weiterer dringender Bedarf bestehen, könnten zu den anfänglichen zehn Millionen Euro weitere sieben Millionen Euro dazukommen, die sich die beiden Miteigentümer des Klinikums teilen müssten. Somit könnten bis zu 17 Millionen Euro an Fördergeldern fließen. Erst vor wenigen Wochen gab es Kritik am Gemeinschaftsklinikum, da das Weihnachtsgeld an die 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verspätet ausgezahlt wurde.

 

Regionale News aus Koblenz

Datum: 20.12.2022
Rubrik: Wirtschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Glückstag

Glückstag
Folge: Glückstag 2.0 - Die Liebe ist bunt - Teil 2

Sendung vom 27.01.2023

Glückstag

Glückstag
Folge: Glückstag 2.0 - Die Liebe ist bunt - Teil 1

Sendung vom 27.01.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Zeitgeschichte mit Manfred Gniffke: Freskogemälde im Rathaus

Sendung vom 27.01.2023