„Klima-Werkstatt“ weckt großes Interesse

Rund 150 Interessierte bei Auftakt zum neuen Projekt der Ehrenamtsinitiative

„Klima-Werkstatt“ weckt großes Interesse

Hitzewellen, Trockenheit, Starkregen, Hagel: Der Klimawandel macht auch vor Andernach nicht halt. Deshalb hat die Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ ein neues Projekt ins Leben gerufen: die „Klima-Werkstatt“. Hier sollen Ideen entwickelt und umgesetzt werden, die für ein klimafreundliches Andernach sorgen. Zum Auftakt des Projekts kamen etwa 150 Interessierte in die frisch renovierte Mittelrheinhalle, um sich über die „Klima-Werkstatt“ zu informieren.

Bürgermeister Claus Peitz betonte in seiner Begrüßungsansprache, dass die Anstrengungen für den Klimaschutz weiter verstärkt werden müssen. Die „Klima-Werkstatt“ sei deshalb ein weiterer wichtiger Schritt. Andernach sei schon immer seinen eigenen Weg gegangen, hob der künftige Oberbürgermeister Christian Greiner hervor und führte beispielsweise die Grünstrategie der Stadt an. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wolle er sich auf den Weg machen, um Klimaschutzprojekte vor allem vor der eigenen Haustür umzusetzen.

Norbert Dümpelfeld vom BUND und künftiges Mitglied des Moderatoren-Teams der Ehrenamtsinitiative erläuterte in einem eindringlichen Vortrag die Ursachen und die Folgen des Klimawandels. „Wenn wir 50 Jahre so weitermachen, ist die Erde futsch“, stellte er klar.

Der ehemalige Ehrenamtsbeauftragte des Landes Bernhard Nacke, erläuterte, dass alle Ideen der Bürgerinnen und Bürger willkommen sind. Jeder solle das umsetzen, worauf er Lust hat. Auch der Ehrenamtsbeauftragte der Stadt, Rüdiger Schäfer, rief alle dazu auf, sich für das Projekt zu engagieren.

Während der Auftaktveranstaltungen äußerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits erste Ideen: Ob Öffnung des Deubachs an der Klingelswiese, ein Informationsforum für Photovoltaik oder vegane Kochkurse.

In einem nächsten Schritt stehen nun die Klima-Workshops an. Hier sollen Ideen entwickelt, Projektgruppen gebildet und die konkreten Umsetzungen geplant werden. Der erste Klima-Workshop ist am Freitag und Samstag, 24. und 25. Februar, um 10 beziehungsweise 17 Uhr im Haus der Familie in der Gartenstraße 4 in Andernach. Hier können alle Interessierten teilnehmen, auch wer den Auftakt verpasst hat und jetzt teilnehmen möchte. Eine vorherige Anmeldung ist allerdings erforderlich.

Anmeldung zum Workshop und weitere Infos: Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Andernach, Rüdiger Schäfer, Telefon 0170 3115425, E-Mail h.ruediger.schaefer@t-online.de.

Pressemitteilung der Stadt Andernach

Foto: Foto: Stadt Andernach/Maurer

Alle News aus der Region in der TV Mittelrhein & WWTV App. Jetzt kostenfrei downloaden!

Datum: 23.01.2023
Rubrik: Andernach / Pellenz
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Glückstag

Glückstag
Folge: Glückstag 2.0 - Die Liebe ist bunt - Teil 2

Sendung vom 27.01.2023

Glückstag

Glückstag
Folge: Glückstag 2.0 - Die Liebe ist bunt - Teil 1

Sendung vom 27.01.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Zeitgeschichte mit Manfred Gniffke: Freskogemälde im Rathaus

Sendung vom 27.01.2023