Das Regionalfernsehen

LIVE TV App
PlayPause


Mirveta Durben erhält Verdienstmedaille des Landes

news image




Gegen das Vergessen

In Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat Wolfgang Treis, der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für besonderes ehrenamtliches Engagement an Mirveta Durben aus Wehr im Landkreis Ahrweiler verliehen. „Frau Durben engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich. Insbesondere in der Flüchtlingshilfe ist sie aktiv. Sie erinnert an Kriegsverbrechen und setzt sich für die Wahrung von Menschenrechten ein, “ so SGD-Nord-Präsident Wolfgang Treis. In Ihrem Buch „Mama, hier gibt es Licht“ verarbeitete Durben ihre Erfahrungen aus dem Bosnienkrieg. Bei dem Massaker von Prijedor am 20. Juli 1992 wurden ihr Ehemann und zahlreiche Verwandte und Freunde ermordet. Durben nutzt Lesungen, um über das Kriegsverbrechen aufzuklären, zu mahnen und gegen das Vergessen anzukämpfen. Engagiert sammelt sie Spenden, die Sie dem Hilfsprojekt der Vereinigung ehemaliger KZ-Lagerinsassen „Prijedor 92“ zukommen lässt. Damit werden Überlebende des Massakers unterstützt. Seit über sieben Jahren leistet sie wertvolle ehrenamtliche Arbeit für die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) in der Sektion Wittlich. Hier bringt sie sich umfassend, beispielsweise als Dolmetscherin ein. Auch das Sozialamt der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal unterstützt sie in der Funktion als Übersetzerin. Zudem ist Durben Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr und Frauenverband im Bund der Vertriebenen e.V aktiv. Bildquelle: SDG Nord





Neueste Videos