Hälfte der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Für 2022 liegt den Statistikern noch keine komplette Strombilanz vor

Hälfte der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Bad Ems (dpa/lrs) - Schon seit mehreren Jahren stammt rund die Hälfte der Stromerzeugung in Rheinland-Pfalz aus erneuerbaren Energien. 2018, 2019, 2020 und 2021 betrug dieser Anteil stets um die 51 oder 52 Prozent, wie das Statistische Landesamt in Bad Ems am Freitag mitteilte. 2010 hatte er erst 27 Prozent erreicht. 2021 wurden in Rheinland-Pfalz 21,5 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt. Das waren 29 Prozent mehr als 2010 - unter anderem wegen der gestiegenen Zahl von Windrädern und Solaranlagen.

Für 2022 liegt den Statistikern noch keine komplette Strombilanz vor. Zur Deckung des rheinland-pfälzischen Bedarfs sind auch Stromimporte aus anderen Bundesländern und aus dem Ausland nötig.

Regionale Nachrichten, Reportagen und Portraits aus dem Mittelrhein-Gebiet.

Datum: 17.03.2023
Rubrik: Gesellschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Ermittlungen gegen Ex-Ahr-Landrat Pföhler eingestellt

Sendung vom 18.04.2024

Gesundheit Aktuell

Gesundheit Aktuell
Folge: Gesundheit aktuell: Vor- und Nachteile des E-Rezepts

Sendung vom 18.04.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin| 18.04.2024

Sendung vom 18.04.2024