Gravierende Mängel bei Kontrollen von Reisebussen festgestellt

22 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz und drei Anzeigen wegen illegalen Aufenthalts

Gravierende Mängel bei Kontrollen von Reisebussen festgestellt

Darmstadt (dpa) - Bei Kontrollen auf Autobahnen rund um Darmstadt haben Kontrolleure teils gravierende Mängel bei Reisebussen festgestellt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden bei den Kontrollen am Sonntag, an denen unter anderem Beamte auch aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg beteiligt waren, 15 Busse näher unter die Lupe genommen. 13 davon seien beanstandet worden. So sei unter anderem drei Fahrern eines Busses aus Osteuropa die Weiterfahrt untersagt worden, weil diese über 30 Stunden nonstop ohne die vorgeschriebene Ruhezeit unterwegs gewesen sein sollen.

Nicht weiterfahren durften auch zwei andere Busfahrer wegen technischer Defekte an ihren Fahrzeugen. In einem weiteren Bus aus dem Ausland fanden die Kontrolleure über 500 Kilo verderbliche Fleischwaren, die nun vernichtet werden müssten.

Es habe zudem 22 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz und drei Anzeigen wegen illegalen Aufenthalts gegeben. Nach Angaben der Polizei wurden im Rahmen der Kontrolle insgesamt mehr als 20 000 Euro Sicherheitsleistungen fällig.

Regionale Nachrichten, Reportagen und Portraits aus dem Mittelrhein-Gebiet.

Datum: 02.05.2023
Rubrik: Verkehr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Preise für Häuser und Wohnungen sinken - Immobilienmarktbericht der Sparkasse Koblenz

Sendung vom 12.06.2024

Film ab!

Film ab!
Folge: Film ab - They See You

Sendung vom 12.06.2024

Sport vor Ort

Sport vor Ort
Folge: Sport vor Ort: Carina schwingt das Tanzbein beim Discofox

Sendung vom 11.06.2024