Zweiter Nachweis eines Wolfs im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Alter und Geschlecht des nun gerade gesichteten Wolfes seien unbekannt

Zweiter Nachweis eines Wolfs im Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Birkenfeld (dpa/lrs) - Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald hat es erstmals nach zwei Jahren wieder einen Wolfsnachweis gegeben. Das Tier sei am vergangenen Wochenende gesichtet und fotografiert worden, teilte das Nationalparkamt am Mittwoch in Birkenfeld mit. Das Koordinationszentrum Luchs und Wolf Rheinland-Pfalz habe die Bilder als Nachweis eines Wolfs bestätigt. Einen ersten genetischen Wolfsnachweis hatte es im Mai 2021 im Nationalparkgebiet gegeben - danach aber keine weiteren mehr.

Alter und Geschlecht des nun gerade gesichteten Wolfes seien unbekannt. Auch wo das Tier sich derzeit aufhalte, wisse man nicht, teilte das Amt mit. Um weitere Erkenntnisse zu bekommen, seien zusätzlich Fotofallen an Wegen angebracht worden.

«Wir haben bislang leider keinen genetischen Nachweis anhand von Losung oder ähnlichem. Daher können wir derzeit auch nicht herausfinden, um welches Tier es sich handelt, aus welchem Rudel es stammt und ob es männlich oder weiblich ist», teilte Wildtierökologin Anja Schneider mit. «Wahrscheinlich ist es ein Jungtier auf der Suche nach einem passenden Revier.»

Der Nationalpark erstreckt sich über die Hochlagen des Hunsrücks. Rund 90 Prozent der insgesamt rund 10 000 Hektar liegen in Rheinland-Pfalz, etwa 10 Prozent im Saarland.

Berichterstattung regional und aktuell aus Koblenz und der Region Mittelrhein.

Datum: 25.05.2023
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Ermittlungen gegen Ex-Ahr-Landrat Pföhler eingestellt

Sendung vom 18.04.2024

Gesundheit Aktuell

Gesundheit Aktuell
Folge: Gesundheit aktuell: Vor- und Nachteile des E-Rezepts

Sendung vom 18.04.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin| 18.04.2024

Sendung vom 18.04.2024