Kundgebung zu Verkehrs-Warnstreik

Forderung u.a. Verkürzung der Wochenarbeitszeit

Kundgebung zu Verkehrs-Warnstreik

Mehrere Hundert Beschäftigte des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) haben sich am Freitag beim rheinland-pfälzischen Landtag zu einer Kundgebung versammelt, um für bessere Arbeitsbedingungen zu protestieren. Gestartet wurde ein Protestzug mit Fahnen, Transparenten, Trommeln und Trillerpfeifen durch die Mainzer Innenstadt. Zu den Kernforderungen von Verdi gehören eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit, mehr Urlaub, zusätzliche Entlastungstage für Schicht- und Nachtarbeit sowie die Begrenzung geteilter Dienste und unbezahlter Zeiten im Fahrdienst. Im privaten Busgewerbe fordert Verdi eine Tariflohnerhöhung, um die Folgen der Inflation auszugleichen. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, gibt es bundesweit seit Donnerstagabend Warnstreiks im öffentlichen Personennahverkehr.

 

Aktuelle und regionale Berichte mit dem TV Mittelrhein

Datum: 02.02.2024
Rubrik: Gesellschaft
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Daniela Nowak im Interview

Sendung vom 21.02.2024

TALK56

TALK56
Folge: Anwohnerparken in Koblenz Größeres Auto - höhere Gebühren. Ist das gerecht?

Sendung vom 21.02.2024

TALK56

TALK56
Folge: Phänomen Baller League: Chance oder Risiko für den Fußball?

Sendung vom 20.02.2024