Von Schiff gesprungen: Hündin nach zwölf Tagen auf Insel entdeckt

Wohl in guter Verfassung

Von Schiff gesprungen: Hündin nach zwölf Tagen auf Insel entdeckt

Zell an der Mosel (dpa) - Hündin Famke ist auf der Mosel vom Schiff ihrer Besitzer ins Wasser gesprungen, war lange spurlos verschwunden - und wurde nach zwölf Tagen schließlich auf einer Insel entdeckt. Campingplatzbesucher seien am Mittwoch auf das Tier aufmerksam geworden, das sich ihnen gegenüber auf einer Insel in Höhe von Zell an der Mosel befand, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr habe die Hündin geborgen. Der Cocker-Spaniel-Mix sei in guter Verfassung. Bis die Hündin von ihren Besitzern abgeholt werde, bleibe sie in Obhut der Feuerwehr.

Die 15 Jahre alte Famke war am 15. März in Rheinland-Pfalz zwischen Sankt Aldegund (Landkreis Cochem-Zell) und Wintrich (Landkreis Bernkastel-Wittlich) ins Wasser gesprungen. Mit einem Plakat war nach ihr gesucht worden. Darauf hieß es unter anderem: «Trotz des Alters ist sie noch fit, so dass sie es bis ans Ufer geschafft haben kann. Es ist möglich, dass sie nach diesem Erlebnis verängstigt ist».

Regionale Nachrichten, Reportagen und Portraits aus dem Mittelrhein-Gebiet.

Datum: 28.03.2024
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

TALK56

TALK56
Folge: Ermittlungen gegen Ex-Ahr-Landrat Pföhler eingestellt

Sendung vom 18.04.2024

Gesundheit Aktuell

Gesundheit Aktuell
Folge: Gesundheit aktuell: Vor- und Nachteile des E-Rezepts

Sendung vom 18.04.2024

Litfaß

Litfaß
Folge: Litfaß - das Veranstaltungsmagazin| 18.04.2024

Sendung vom 18.04.2024