Kreistag Ahrweiler beschließt Rückbau von Fluthilfe-Zentren

Zehneinhalb Monate nach der Flutkatastrophe

Kreistag Ahrweiler beschließt Rückbau von Fluthilfe-Zentren

Bad Neuenahr-Ahrweiler (dpa/lrs) - Zehneinhalb Monate nach dem tödlichen Ahr-Hochwasser hat der Kreistag Ahrweiler am Dienstag den Rückbau von Fluthilfe-Zentren beschlossen. Noch bis Ende Juli sollen in der Gemeinde Grafschaft oberhalb des Ahrtals Sachspenden wie etwa Baustoffe und Kleidung ausgegeben werden, wie die Kreisverwaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler mitteilte. Beim Helfershuttle sowie dem Containerdorf für übernachtende ehrenamtliche Helfer und Handwerker, dem Baustoffzelt und dem Spendenverteilzentrum beginne in den kommenden Wochen schrittweise der Rückbau.

Landrätin Cornelia Weigand (parteilos) betonte: «Den vielen Tausenden Helferinnen und Helfern sind wir Betroffenen im Ahrtal zutiefst dankbar.» Mittlerweile würden aber zunehmend Fachleute für den weiteren Wiederaufbau flutgeschädigter Häuser gebraucht. Überdies stünden inzwischen teils der Aufwand mit Steuergeld für den Betrieb einzelner Helfereinrichtungen und ihr Nutzen für Flutopfer nicht mehr im angemessenen Verhältnis. «Hinzu kommt, dass die Zusammenarbeit mit einem Teil der Organisatoren nicht immer verlässlich und professionell ablief», kritisierte Weigand.

Bei der Sturzflut Mitte Juli 2021 im Ahrtal nach extremem Starkregen waren 134 Menschen getötet und Tausende Häuser verwüstet worden.

 

Bild: Thomas Frey / dpa

Aktuelle und regionale Berichte mit dem TV Mittelrhein

Datum: 31.05.2022
Rubrik: Bad Neuenahr-Ahrweiler / Grafschaft / Altenahr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Monte Mare TV

Monte Mare TV
Folge: Die höchste Turmsauna Deutschlands!

Sendung vom 03.02.2023

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin

Haus & Hof - Das Immobilienmagazin
Folge: Haus & Hof aus Wirges

Sendung vom 03.02.2023

HeimArt

HeimArt
Folge: HeimArt - die Kunst gut zu leben

Sendung vom 03.02.2023