Artenvielfalt auch neben Straßen - Test mit blütenreichen Wiesen

Blumenwiesen auf Straßennebenflächen

Artenvielfalt auch neben Straßen - Test mit blütenreichen Wiesen

Ochtendung (dpa/lrs) - Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Rheinland-Pfalz beteiligt sich am Kampf gegen Insektensterben. An diesem Mittwoch (16.30 Uhr) wollen Verkehrsstaatssekretär Andy Becht (FDP) und LBM bei der Autobahn 48 im Raum Ochtendung nahe Koblenz das Pilotprojekt «Blumenwiesen» vorstellen. Dabei sind fünf Flächen mit insgesamt mehr als 22 000 Quadratmetern auf Dauer in blütenreiche Wiesen umgewandelt worden. So soll laut Verkehrsministerium «die Machbarkeit zur Anlage von Blumenwiesen auf Straßennebenflächen getestet werden».

Diese Wiesen mit einem Anteil der Blütenpflanzen von etwa 50 Prozent seien ökologisch wertvolle Flächen und für die Ansiedlung von Insekten besonders geeignet. Ausgesät werde ein artenreiches, gebietseigenes Saatgut. «Im ersten Jahr blühen unter anderem Kornblume und Klatschmohn, im zweiten Jahr gelangen Glockenblumen und Margeriten zur Blüte. Später werden Bocksbart, Witwen- und Flockenblume das Bild der Wiesen prägen», hieß es weiter. Die Gesamtkosten für die Anlage aller fünf Blumenwiesen zur Stärkung der Artenvielfalt belaufen sich laut Ministerium auf rund 50 000 Euro. Ihre jährliche Pflege koste circa 12 500 Euro.

News, Berichte & mehr aus Koblenz und der Region Mittelrhein

Datum: 15.06.2022
Rubrik: Vermischtes
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 28.06.2022

Sendung vom 29.06.2022

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 28.06.2022

Sendung vom 29.06.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: 45.000 Euro Erlös durch 10. Charity Golfturnier des Lions Club Koblenz Sophie von La Roche

Sendung vom 29.06.2022