Ausgaben für Gesundheit im ersten Corona-Jahr deutlich gestiegen

Anstieg von 5,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr

Ausgaben für Gesundheit im ersten Corona-Jahr deutlich gestiegen

Bad Ems (dpa/lrs) - Die Gesundheitskosten sind in Rheinland-Pfalz im ersten Jahr der Corona-Pandemie 2020 deutlich gestiegen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems vom Donnerstag beliefen sich die Ausgaben für Waren und Dienstleistungen rund um die Gesundheit auf 21,7 Milliarden Euro. Das war ein Plus von 5,8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019. Von 2010 bis 2020 hatten sich diese Ausgaben in Rheinland-Pfalz jedes Jahr durchschnittlich um vier Prozent gesteigert.

Der Kampf gegen die Pandemie trieb 2020 die Gesundheitsausgaben der öffentlichen Haushalte im Land um 77 Prozent im Vergleich zum Vorjahr in die Höhe. Auch die entsprechenden Ausgaben der sozialen Pflegeversicherung nahmen 2020 zu, während gesetzliche Rentenversicherung und gesetzliche Unfallversicherung weniger Geld für die Gesundheit überwiesen. Die durchschnittlichen Gesundheitsausgaben pro Kopf beliefen sich in Rheinland-Pfalz 2020 auf 5297 Euro.

Regionale News aus Koblenz

Datum: 28.07.2022
Rubrik: Corona
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Hund Katze Specht

Hund Katze Specht
Folge: Hund Katze Specht aus dem Tierheim Koblenz

Sendung vom 12.08.2022

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein

VIP-Trip | Die Reise-Reportage von TV Mittelrhein
Folge: Aruba mit Eva Habermann

Sendung vom 12.08.2022

HeimArt

HeimArt
Folge: Weltkulturerbe oberes Mittelrheintal

Sendung vom 12.08.2022