Gemeinde Dürrholz plant die Umgestaltung der Ortsmitte – 70 Prozent der Kosten durch „Leader“-Antrag gedeckt

Treffpunkt für Jung und Alt

Gemeinde Dürrholz plant die Umgestaltung der Ortsmitte – 70 Prozent der Kosten durch „Leader“-Antrag gedeckt

Ein großer Platz, ein Bagger und ein paar alte Ziegelsteine – noch ist es schwer, sich den neuen Dorfmittelpunkt vorzustellen. Ortsbürgermeisterin Anette Wagner stellte kürzlich Landrat Achim Hallerbach das Bauvorhaben bei seinem Besuch in Dürrholz vor. „Entstehen soll hier ein Treffpunkt, der alle drei Ortsteile verbindet und an dem alle Generationen gemeinsam Zeit verbringen können“, erklärte Anette Wagner und zeigte auf den großen, zentral gelegenen Platz. Schon seit geraumer Zeit wünschen sich die Dürrholzener einen neuen Dorfmittelpunkt, der dank „Leader“-Antrag und dem Ankauf einer alten Hofanlage in der Ortsmitte nun endlich realisiert werden kann, wie die Kreisverwaltung Neuwied mitteilt.

Geplant ist die Schaffung eines multifunktionalen Spiel- und Begegnungsortes für alle Generationen. Der bereits vorhandene Spielplatz wird größtenteils umgebaut und durch Geräte für Kleinkinder, einem Großspielgerät, Balltrichter und einer Tischtennisplatte ergänzt. Ansprechend gestaltete Grünflächen, auf die auch das Ehrenmal verlegt werden soll, werden mit neu gepflanzten Bäumen und Sträuchern als Sichtschutz sowie dem alten Walnussbaum zukünftig eine entspannende Atmosphäre schaffen. Teilweise überdachte Sitzbereiche mit Sitzmauern und Relaxliegen sind ebenfalls vorgesehen.

Darüber hinaus wird die Bushaltestelle endlich barrierefrei. Um die gefährliche Querung der Landstraße im Kurvenbereich zu umgehen, wird die Haltestelle um etwa 50 Meter verlegt. Eine zusätzliche Querungshilfe auf der Straße soll außerdem den Verkehr an dieser Stelle verlangsamen. Auch die Parksituation in der Ortsmitte ist in der Planung berücksichtigt worden. Hier sollen Kurzzeitparkflächen mit einer öffentlich zugänglichen Ladesäule für PKW und E-Bike entstehen.

Die einmalige Gelegenheit zur Umgestaltung der Ortsmitte erhält die Gemeinde dank „Leader“ Förderung. Denn mit dem Programm der Europäischen Union sind ganze 70 Prozent der Kosten abgedeckt.

Landrat Achim Hallerbach ist sich sicher: „Mit dem Projekt wird ein Treffpunkt geschaffen, an dem alle Generationen gemeinsam Zeit verbringen können. Es wird die Teilhabe aller Menschen gefördert, da der Generationentreff als zentrale Einrichtung im Dorf barrierefrei erreichbar ist. Vor allem wird die Teilhabe von Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind (auch Senioren) durch den barrierefreien Umbau der Bushaltestelle gefördert. Die neue Freianlage ist nicht nur funktional, sondern auch optisch eine Aufwertung für den Ortskern von Daufenbach und gleichzeitig positiv für das „Bild“ der Ortsgemeinde Dürrholz.“

Anette Wagner dankte im Bezug des Projekts dem Gemeinderat, den Planerinnen des Ingenieurbüros, der Verwaltung, Frau Gutberlet und der LAG, dem Ing. Dittrich für die Straßenplanung, dem LBM und der Kreisverwaltung Neuwied für die flexible, zeitintensive und eng „getaktete“ Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank richtet sich auch an die Eltern und „potenziellen“ Eltern, die AG Dorferneuerung, die Ratskolleginnen und Kollegen sowie allen interessierten Bürgerinnen u. Bürgern, die sich weiterhin tatkräftig an dem Projekt beteiligen.

 

Foto: Kreisverwaltung Neuwied, "Freuen sich auf die neu gestaltete Dorfmitte v. li.: Petra Schiller, Landrat Achim Hallerbach, Karl Hauck (LAG), Gemeindearbeiter Gerd Köhler, Ortsbürgermeisterin Anette Wagner, 2. Beigeordneter Franz Josef Ludwig und Frau Meckes-Sokola."

Up-to-date mit TV Mittelrhein - dem Nachrichtensender der Region Koblenz

Datum: 07.11.2022
Rubrik: Dierdorf / Puderbach
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 29.11.2022

Sendung vom 29.11.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Zeitreise mit dem Kowelenzer Original Manfred Gniffke

Sendung vom 29.11.2022

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Gemeinsam können wir etwas verändern

Sendung vom 29.11.2022