Leichtes Hochwasser beeinträchtigt Schiffe - sinkende Pegelstände

An der Untermosel sollten laut dem Meldezentrum im Laufe des Dienstags die höchsten Wasserstände erreicht werden

Leichtes Hochwasser beeinträchtigt Schiffe - sinkende Pegelstände

Koblenz/Trier (dpa/lrs) - Ein leichtes Hochwasser beeinträchtigt nach vielem Regen noch die Schifffahrt auf dem Rhein. Doch in den nächsten Tagen werden hier und bei der Mosel wieder fallende Pegelstände erwartet. Der Deutsche Wetterdienst sagte am Dienstag eher weniger Regen und Schneefall in dieser Woche voraus.

Laut dem Hochwassermeldezentrum Rheinland-Pfalz war am Dienstag am Rhein noch die Hochwassermarke I im Abschnitt Koblenz-Oberwinter überschritten. Nach Angaben des Landesamtes für Umwelt mussten die Schiffsführer daher ihr Tempo drosseln.

Das Hochwassermeldezentrum sagte einen Höchstwasserstand am Rheinpegel Koblenz für die Nacht zum Mittwoch voraus. «Danach werden rasch fallende Wasserstände prognostiziert», hieß es. «Von einem Wiederanstieg in den folgenden Tagen ist derzeit nicht auszugehen.»

An der Untermosel sollten laut dem Meldezentrum im Laufe des Dienstags die höchsten Wasserstände erreicht werden. «Anschließend fallen die Wasserstände an der gesamten Mosel für mehrere Tage», ergänzten die Experten. Der Fluss war jüngst über die Ufer getreten, die Schifffahrt pausierte vorübergehend.

Aktuelle und regionale Berichte mit dem TV Mittelrhein

Datum: 17.01.2023
Rubrik: Verkehr
Das könnte Sie auch interessieren
Livestream
Neu in unserer Mediathek

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden

Newsreport - Die Region in 90 Sekunden
Folge: Die Top-Nachrichten des Tages | 26.01.2023

Sendung vom 26.01.2023

Vermischtes

Vermischtes
Folge: Theater um das Theater Lahnstein nimmt ein Ende

Sendung vom 26.01.2023

Im Dialog

Im Dialog
Folge: Im Dialog mit Leo Biewer

Sendung vom 26.01.2023