Das Regionalfernsehen

LIVE TV App
PlayPause


Mayen-Koblenz gegen illegalen Welpenhandel

news image




Kreis für mehr Tierwohl

Um den illegalen Handel mit Hunden zu stoppen hat sich der Landkreis Mayen-Koblenz nun einer Kampagne des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft angeschlossen. Unter dem Namen „Stopp dem illegalen Welpenhandel“ will man dem Verkauf von Hunden aus Süd- und Osteuropa einen Riegel vorschieben. Grund ist, dass die Tiere im Ausland häufig unter tierschutzwidrigen Bedingungen aufgezogen und nach Deutschland transportiert werden. Die Tiere werden vor allem über Internetplattformen und Social-Media-Kanäle angeboten. Vor allem während der Corona-Pandemie habe das illegale Treiben einen großen Schub bekommen. Mit der Kampagne „Stopp dem illegalen Welpenhandel“ soll vor solchen Geschäften gewarnt werden. Weiter Infos gibt es unter www.haustier-berater.de.





Neueste Videos