Kirchberg: Innovation in der Energiewende

news image

Neue Bioabfalllvergärungsanlage

Die neue Bioabfallvergärungsanlage in Kirchberg im Hunsrück ist ein großer Schritt in der Entwicklung der Energiewende. Der erste Spatenstich wurde jetzt am Dienstag von Umweltstaatssekretär Thomas Griese gesetzt. Die in Deutschland einzigartige Anlage soll aus Bioabfällen Strom herstellen. Mit dieser Technik werden vorhandene Rohstoffe für die Energiewende genutzt und jährlich knapp 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom produziert. Der Rhein-Hunsrück-Kreis schlüpft damit in die Vorreiterrolle in Sachen Klimaschutz in Deutschland.